Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Übereinkommen über die Rechte des Kindes

Am 2. September 1990 trat das „Übereinkommen über die Rechte des Kindes“ (Resolution 44/25 der UNO-Generalversammlung) in Kraft, am 5. April 1992 auch in Deutschland. 54 Artikel zielen auf die Fürsorge und den Schutz des Kindes unter anderem in den Bereichen Sicherheit und Gesundheit sowie Bildung und Persönlichkeitsentwicklung ab.

Artikel 17 „Zugang zu den Medien; Kinder- und Jugendschutz“ sichert das Recht des Kindes auf „Informationen und Material aus einer Vielfalt nationaler und internationaler Quellen“. Die Vertragsstaaten verpflichten sich beispielsweise zur Förderung von Kinderbüchern sowie dazu, Massenmedien im Hinblick auf ihren Bildungsauftrag zu ermutigen, Materialien „von sozialem und kulturellem Nutzen“ herzustellen und zu verbreiten.

Übereinkommen über die Rechte des Kindes