Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Agieren mit Kunst

Eine Studie des Landesverbands Freier Theater Baden-Württemberg e.V. (LaFT)

Der Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg (LaFT) hat - ausgehend von einer Tagung im Juli 2013 zur Praxis der kulturellen Bildung im Bereich der darstellenden Künste - eine Studie sowie eine DVD erstellt. Neben der Dokumentation der vier „künstlerischen Laboratorien“ der Tagung, in denen rund 105 Teilnehmende - darunter auch Kinder und Jugendliche - zu unterschiedlichen Fragen der kulturellen Bildung gearbeitet haben, geht es im zweiten Teil der Studie um die qualitative Einschätzung und Auswertung eines Thema, das in der kulturellen Bildungsszene kontrovers diskutiert wird: Steht Kulturelle Bildung eher unter dem Vorzeichen Kunst oder Bildung? Wie lässt sich die Qualität der künstlerischen Prozesse fassen? Welche Wirkung haben sie auf die Kulturschaffenden und die Teilnehmer? Wie und nach welchen Maßstäben entscheiden Jurys? Und wie berichten die Medien über Kulturelle Bildung?

Mit der Publikation des LaFT soll zu einem reflektierten Umgang mit der eigenen Praxis angeregt werden, um diese in einen größeren Zusammenhang einzuordnen. Begrüßemswert sei es, wenn das erfolgreiche Format der künstlerischen Labore bundesweit aufgegriffen würde, damit sich gerade auch Kulturschaffende aus der freien Szene fortbilden können.

Studie und DVD können kostenlos angefordert werden beim Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V., Jägerweg 10 in 76532 Baden-Baden (Tel: +49 7221 39999-11, E-Mail: laftbw@t-online.de).

Die Studie kann außerdem hier kostenfrei heruntergeladen werden.

Herausgeber/in: 
Gabi dan Droste, Ursula Jenni
Erschienen: 
. 2013
Ort: 
Baden-Baden
Verlag: 
Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg (LaFT)
Seiten: 
204 Seiten
ISBN: 
978-3-00-045191-1