Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

MuseobilBOX

Profil

Die MuseobilBOX bietet als Rahmenkonzept Museen bundesweit die Möglichkeit, bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 16 Jahren in ihrer kulturellen Entwicklung zu fördern. Eine mobile Museumsbox - kurz MuseobilBOX - steht im Zentrum des Konzeptes. Was aus meinem Leben sollte in einem Museum für die Menschen der Zukunft aufbewahrt werden? Ausgehend von dieser Frage besuchen die Kinder und Jugendlichen ein Museum. Sie beschäftigen sich mit Objekten aus Vergangenheit und Gegenwart, mit fremden Kulturen oder vergangenen Techniken. Sie lernen die Kernaufgaben des Museums - das Sammeln, Bewahren, Erforschen, Ausstellen und Vermitteln - kennen. Die Kinder und Jugendlichen sollen Bezüge zwischen dem eigenen Leben und dem Museum herstellen und Möglichkeiten der kreativen Gestaltung erproben. Abschließend bestücken die jungen Menschen unter fachkundiger Anleitung von Museumspädagogen eine mobile Museumsbox.

Weitere Informationen zu Projekt, Ausschreibungen und Antragsstellung finden Sie hier.

„MuseobilBOX“ ist eine Maßnahme, die im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Kontakt

Anschrift

Bundesverband Museumspädagogik e.V.
c/o Anja Hoffmann Referentin für Bildung und Vermittlung LWL-Industriemuseum Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Grubenweg 5
44388 Dortmund

Telefon +49 231 6961139
Fax +49 231 6961114

anja.hoffmann@lwl.org
http://nord.museumspaedagogik.org/start.html
Ansprechpartner/innen

Projektleitung
Heike Herber-Fries
Herber-Fries@museumspaedagogik.org
Telefon +49 231 6961130

Projektassistentin
Britta Handke
Handke@museumspaedagogik.org
Telefon +49 231 6961251

Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Museum | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Schulische Bildung |