Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Musikalische Bildung in der Schule (2012)

Resolution der Föderation der musikpädagogischen Verbände Deutschlands (Arbeitskreis Elementare Musikpädagogik (AEMP), Arbeitskreis für Schulmusik und allgemeine Musikpädagogik (AfS), Arbeitskreis Musik und Bewegung / Rhythmik an Hochschulen (AMBR), Arbeitskreis Musikpädagogische Forschung (AMPF), Bundesfachgruppe Musikpädagogik (BFG), Gesellschaft für Musikpädagogik (GMP), Verband deutscher Musikschulen (VdM), Verband Deutscher Schulmusiker (VDS)) (Oktober 2012)

Zusammenfassung:

In der Resolution wird die Bedeutung musikalischer Bildung in der Schule unterstrichen. Musikunterricht sei durch das Zusammenspiel vielfältiger Handlungsformen wie Singen, Bewegen, Instrumentalspiel, Tanzen, Hören, Improvisieren, Gestalten, Notieren, Erfinden, Diskutieren und Reflektieren gekennzeichnet. Er schaffe Grundlagen für die Teilhabe an musikalisch-kulturellen Praxen und für einen lebenslangen bereichernden Umgang mit Musik. Die Föderation der musikpädagogischen Verbände in Deutschland fordert u.a. ein umfassendes Konzept für musikalische Bildung in jeder Schule auf der Grundlage kontinuierlichen Musikunterrichts, genügend qualifizierte Musiklehrer/innen in allen Schulformen sowie ausreichende Zeitkontingente für kooperative Angebote zusammen mit anderen Institutionen.