Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Werkstattgespräch „Kultureinrichtungen im Wandel – Moscheen und Museen kooperieren für mehr kulturelle Teilhabe“ am 1.12.2016, Berlin

24.11.2016

Das Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin lädt ein zum:

2. Werkstattgespräch
„Kultureinrichtungen im Wandel – Moscheen und Museen kooperieren für mehr kulturelle Teilhabe
 
Termin: Donnerstag, den 1. Dezember 2016, 19 Uhr
Ort: Foyer des Archäologischen Zentrums, Staatliche Museen zu Berlin, Geschwister-Scholl-Straße 6, 10117 Berlin

Moscheen und Museen? Auf den ersten Blick haben sie nicht viel gemeinsam. Aber Moscheen wollen gesellschaftliche Anerkennung und Museen wollen junge Muslime als Besucher_innen, um auch dieser gesellschaftlichen Gruppe die Inhalte der Sammlungen näher zu bringen. Außerdem kann Kultur das Gemeinschaftsgefühl stärken. Doch was sich gut anhört ist in der Umsetzung nicht immer leicht. Es gibt wenig Erfahrung und viele Hindernisse. Jenseits des politischen Diskurses wollen wir eine ganz praktische Ebene für Kooperationen schaffen. Muslime könnten die Museen dann noch mehr als „ihre“ Orte begreifen und nutzen. Die Museen könnten Muslime in ihrer Arbeit grundsätzlich mitdenken und so der gesellschaftlichen Vielfalt stärker als bisher gerecht werden. Ob und wie das gelingt wollen wir mit interessanten Gästen und natürlich mit Ihnen diskutieren!

Programm:
 
Begrüßung
Prof. Dr. Stefan Weber
Direktor des Museums für Islamische Kunst - Staatliche Museen zu Berlin
 
Einleitung
Roman Singendonk
Institut für Islamische Theologie der Universität Osnabrück
 
Podiumsdiskussion
Ilija Trojanow, Schriftsteller, Übersetzer, Verleger
Prof. Dr. Susanne Keuchel, Direktorin der Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
Ferid Heider, Imam / Islamisches Jugendzentrum Berlin
Andreas Germershausen, Beauftragter des Berliner Senats für Integration und Migration
 
Moderation
Dr. Roland Löffler, Herbert Quandt-Stiftung
 
Im Anschluss an die Podiumsdiskussion wird es einen kleinen Empfang geben.
 
Eine Anmeldung ist erforderlich unter isl@smb.spk-berlin.de
Es folgt eine Bestätigung per E-Mail, die am Eingang zum Archäologischen Zentrum als Einlasskarte dient.
Es steht nur eine begrenzte Anzahl von Sitzplätzen zur Verfügung.

Weitere Informationen

Enthalten in

Region: Berlin | Sparte: Museum | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Veranstaltungshinweis |