Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Vergangenheit trifft Zukunft: Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 stehen fest

19.03.2018
Detail des Plakatmotivs, gestaltet von Bernado P. Carvalho, Preisträger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017
Detail des Plakatmotivs, gestaltet von Bernado P. Carvalho, Preisträger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2017

Auf der Leipziger Buchmesse wurden am 15. März 2018 die Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 bekannt gegeben. 32 Titel haben es auf die Liste geschafft und versprechen Leseabenteuer quer durch alle Zeiten.
Die Nominierungen setzen auf die Kraft der Erinnerung und stellen philosophische Fragen nach dem, was uns in der Zukunft erwartet.
  
Die Kritikerjury hat 24 Bücher nominiert, jeweils sechs in den Sparten Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch. Mal erzählen sie federleicht mit viel Humor oder spielen mit bekannten Figuren aus der Märchenwelt. Mal setzen sie auf die Kraft der Erinnerung oder entwerfen dystopische Zukunftsvisionen, die aufgrund des technologischen Fortschritts und künstlicher Intelligenz nicht mehr unmöglich erscheinen, und regen zum kritischen Nachdenken an. Bemerkenswert ist auch die Bandbreite der Illustrationsstile, die zum Entdecken der Bücher einlädt und das qualitative Zusammenspiel von Text und Bild aufzeigt.
                                                          
Die sechs Leseclubs der bundesweiten Jugendjury haben sich durch rund 250 Jugendbücher gearbeitet. Ihre Favoriten beschäftigen sich alle auf die eine oder andere Weise mit den Themen Mut und Zivilcourage und verbinden ein spannendes Leseerlebnis mit der Frage: "Wie würde ich in dieser Situation handeln?" Sei es, indem sie in der Geschichte zurückgehen und an den Widerstand zu Zeiten des Nationalsozialismus erinnern oder jüngste Beispiele aus der US-amerikanischen Geschichte zum Thema Rassismus behandeln. Mit Angie Thomas‘ The Hate U Give (cbt) liegt eine Überschneidung mit den Nominierungen der Kritikerjury vor.
     
Die Sonderpreise werden in diesem Jahr im Bereich Übersetzung vergeben. Mit dem Sonderpreis "Neue Talente" soll auf die Leistungen deutscher Übersetzer*innen, die sich noch keine feste Marktposition erarbeitet haben, aufmerksam gemacht werden. Hierfür hat die Sonderpreisjury Werke geprüft, die in den letzten zwei Jahren erschienen sind, und drei deutsche Übersetzerinnen nominiert.
     
Mina Arnoldi qualifizierte sich durch die anspruchsvolle Fachübersetzung eines koreanischen Fahrradsachbuches. Lisa Engels meisterte die Herausforderungen der genre- und charaktertypischen direkten Rede, die beim Comic zum Einsatz kommt. Gesa Kunter traf beim Übersetzen einer kreativen Textwerkstatt die kluge Entscheidung, schwedische Gedichte durch adäquate deutsche Beispiele zu ersetzen und Originaltöne dort beizubehalten, wo es für den deutschen Leser verständlich ist.
     
Unter allen Nominierungen finden sich zwölf deutschsprachige Originalausgaben und zwanzig Übersetzungen aus anderen Sprachräumen wie dem Englischen, dem Französischen, dem Italienischen, aber auch aus Russland, Skandinavien, Japan oder Korea sind Werke dabei. Die Jurys trafen ihre Auswahl aus 580 eingereichten Büchern, davon waren 55% deutschsprachige Originalausgaben und 45% Übersetzungen.
     
Insgesamt ist der Deutsche Jugendliteraturpreis mit 72.000 Euro dotiert; die Preisträger werden am 12. Oktober 2018 auf der Frankfurter Buchmesse verkündet. Stifter ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ausrichter der Arbeitskreis für Jugendliteratur. Alle Juroren sind ehrenamtlich tätig.
 
Schon seit 1956 zeichnet der Staatspreis jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur aus. Er will die Entwicklung der Kinder- und Jugendliteratur fördern, das öffentliche Interesse an ihr wachhalten und zur Diskussion herausfordern. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche mit einem breiten Literaturangebot in ihrer Persönlichkeit zu stärken und Orientierungshilfe auf einem schier unüberschaubaren Buchmarkt zu bieten.

Weitere Informationen

http://www.jugendliteratur.org/

http://www.jugendliteratur.org/pressemitteilung-159-vergangenheit_trifft_zuku.html

 

Kategorie: 
Allgemeine News
Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Literatur/ Lesen | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Frühkindliche Bildung, Schulische Bildung | Textsorte: Meldung |