Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

unart. Wettbewerb für multimediale Performance

14.06.2015

unart sucht kreative Köpfe -  - jetzt bewerben / zum ersten Mal auch am Deutschen Theater Berlin

Jeweils sieben Bewerbergruppen in Berlin, Hamburg, Frankfurt und Dresden haben bei unart, dem Wettbewerb für multimediale Performance die Chance, eine selbst entwickelte Performance auf die große Bühne zu bringen. Der Wettbewerb richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren. Um für die Finalrunden ausgewählt zu werden, muss eine originelle Idee und ein spannender Aufführungsplan, wenn möglich ergänzt durch Skizzen, Texte, Fotos oder Video-Clips, eingereicht werden.

Einsendeschluss in...

  • Frankfurt: 26. Juni 2015
  • Berlin und Dresden: 18. September 2015
  • Hamburg: 16. Oktober 2015

Wenn in allen Städten die Jurys getagt haben, erhalten die ausgewählten Gruppen Nachricht. Außerdem vermittelt das Theater in eurer Region einen Coach, der bei der Konzeption und Umsetzung der Performance behilflich ist. 

Am Wettbewerb beteiligen sich das Schauspiel Frankfurt, das Thalia Theater Hamburg, das Staatsschauspiel Dresden sowie erstmals auch das Deutsche Theater Berlin. Intendant Ulrich Khuon hebt hervor, wie wichtig es ist, Ideen und Themen von Jugendlichen im Theater Gehör zu verschaffen: „Fünfzehn Minuten sind nicht viel Zeit. Aber fünfzehn Minuten auf einer großen Bühne können Ideen einen Raum geben, um gehört zu werden.“

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

Für die BHF-BANK-Stiftung, Initiator des Wettbewerbs, steht die kreative Vermittlung zeitgenössischer Kunstformen und das Schaffen von Freiräumen für Jugendliche, die mit ihren eigenen Ideen und Ansichten, Formen und Formaten experimentieren möchten, im Vordergrund des Engagements. „Kulturelle Bildung ist nicht nur Wissen, sondern ästhetische Erfahrung und Selbstausdruck“, sagt Stefan Mumme, Geschäftsführer der BHF- BANK-Stiftung. Das Konzept von unart hat seit seiner Entstehung 2007 immer wieder und zuletzt auch mit Hilfe eines evaluativen Berichts nachgewiesen, dass es für viele der Teilnehmer „lebensbiographische Bedeutung“ hat. Die Stiftung hat mit unart seit 2007 mehr als 800 Jugendliche gefördert, die zusammen mit mehr als 100 Künstler*innen unterschiedlicher Sparten als Coaches Kurz-Performances entwickelt haben.

Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Film, Literatur/ Lesen, Medien, Musik, Tanz, Theater, Zirkus | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung | Textsorte: Ausschreibungen |