Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Trainingsworkshop „EU-Kulturförderung“

02.05.2013

„Europa fördert Kultur- aber wie?“- Mit diesem Thema setzt sich ein Seminar des Kulturbüros Rheinland-Pfalz auseinander. Für die Jahre 2014 bis 2020 gibt es ein neues EU-Rahmenprogramm für Kultur und Medien, Arbeitstitel: Kreatives Europa. Das Seminar mit anschließendem Trainingsworkshop soll mit neuen, kreativen und interessanten Projekten mehr Verständnis für Europas kulturpolitischen Hintergründe und deren sich abzeichnenden Akzentverschiebungen schaffen. Referentin ist Sabine Bornemann, die in dem Seminar wichtige Hinweise aus ihrer langjährigen Beratungspraxis der nationalen Kontaktstelle für EU-Kulturförderung erteilt. Nach dem ersten Präsentationsteil werden in einem interaktiven Trainingsworkshop erste antragsfähige Projekte entwickelt, welche tieferes Verständnis oder zumindest eine erfolgreiche Anleitung zur Umsetzung geben. Zum Abschluss gibt es Tipps für die Projektpartnersuche und Hinweise auf alternative bzw. ergänzende Fördertöpfe.

Ausgewählte Inhalte sind z. B. wirksame Öffentlichkeitsarbeit, Die EU-Kulturförderung – aus dem Programm „KULTUR wird KREATIVES EUROPA ¬– was ändert sich, was bleibt?“, Entwicklung von Projektkonzeptionen, Grundlagen der Antragsstellung, Bewillungskriterien und praktische Tipps. Die Teilnehmerzahl beschränkt sich auf maximal 25 Personen für 80.00 € pro Person. Am Donnerstag, den 26.09.2013 findet von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr das Seminar mit Trainigsworkshop im DGB-Haus, Mainz statt.

 

Enthalten in

Region: Europaweit | Sparte: Interdisziplinär | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Veranstaltungshinweis |