Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Symposium „Selam Opera! – Interkultur im Kulturbetrieb“ in der Komischen Oper Berlin

21.02.2014
Symposium „Selam Opera! – Interkultur im Kulturbetrieb“ / Komische Oper Berlin

Am 29. und 30. März 2014 veranstaltet die Komische Oper Berlin das Symposium „Selam Opera! – Interkultur im Kulturbetrieb“. Thema sind die Gelingensbedingungen interkultureller Öffnungsprozesse von Kultureinrichtungen. Ausgehend von den Erfahrungen, die die Komische Oper Berlin seit drei Jahren im Rahmen des Projekts „Selam Opera!“ gesammelt hat, geben Musikwissenschaftler/innen, Künstler/innen, Soziolog/innen, Unternehmer/innen und Expert/innen im interkulturellen Dialog theoretische und praktische Impulse für die interkulturelle Öffnung von Kultureinrichtungen.

Am ersten Tag des Symposiums steht die türkische Musikkultur auf dem Programm. Musikalische Hörgewohnheiten, Literatur, Musik und Tanz der Türkei werden in Vorträgen und Praxisworkshops beleuchtet. Der Austausch zu Partizipation und Best-Practice ist Thema des zweiten Tages. Vorgestellt werden Wege und Formate, mit denen Interkultur im Kulturbetrieb verankert werden kann. Anschließende Praxisworkshops beschäftigen sich mit der Entwicklung neuer Modelle für die interkulturelle Arbeit.

Unter dem Titel „Endlich sprechen wir auch Türkisch – Oper im Diyalog“ diskutieren am Abend des zweiten Tages Donna Williams, Metropolitan Museum of Art New York, Cem Özdemir, MdB, Parteivorsitzender Bündnis 90/Die Grünen, Dilek Kolat, Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Berlin, Barrie Kosky, Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin sowie Feridun Zaimoĝlu, Schriftsteller und bildender Künstler. Die Abschlussdiskussion ist öffentlich.

Detaillierte Informationen können Sie dem Programm entnehmen. 

Wichtige Informationen im Überblick:

  • Termin: 29./30. März 2014
  • Ort: Komischen Oper Berlin, Behrenstraße 55-57 in 10117 Berlin
  • Anmeldung bis zum 17. März 2014 auf der Homepage der Komischen Oper Berlin oder per Rückmeldebogen
  • Tagungsgebühr: 249 Euro (regulär), 99 Euro (ermäßigt). Die Tagungsgebühr beinhaltet Getränke während des gesamten Symposiums sowie zwei Mittag- und zwei Abendessen sowie das Buch zum Symposium. Die Tagungsgebühr ist nach der Anmeldung innerhalb von 10 Tagen zu überweisen.
Enthalten in

Region: Berlin | Sparte: Literatur/ Lesen, Musik, Tanz | Textsorte: Veranstaltungshinweis |