Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Stuttgarter Kinderfilmtage mit Tierfilmen und Filmen aus Afrika

05.11.2013
Foto: Kinderfilmtage

„tierisch gut…“ lautet das Motto der diesjährigen Stuttgarter Kinderfilmtage, die vom 3. bis 8. Dezember 2013 im „Treffpunkt Rotebühlplatz“ stattfinden. Veranstalter sind die vhs stuttgart, das Stadtmedienzentrum Stuttgart und das Evangelische Medienhaus. Wie das Motto schon sagt: Es dreht sich in diesem Jahr alles um Tierfilme aus Afrika.

„Die Stuttgarter Kinderfilmtage haben eine lange Tradition und stehen für Qualität in der Auswahl des Filmprogramms“, beschreibt Iris Loos, Leiterin des „Treffpunkt Kinder“ der vhs stuttgart, die Intention des Festivals. „In der heutigen Mediengesellschaft wird es immer wichtiger, hervorragende Produktionen zu präsentieren und den guten Geschmack von Kindern zu wecken.“

Neben den Filmvorführungen gibt es ein abwechslungsreiches Begleitprogramm mit Aktionen, Spielen und Workshops. Unter anderem geben Profis aus dem oscargekrönten Filmstudio Pixomondo einen Einblick in die Entstehung von Spezialeffekten im Film. Außerdem wird der Sieger des mit 5.000 Euro dotierten Kinderjurypreises „Charly“ gekürt. Die Entscheidung treffen Kinderjuroren im Alter zwischen 10 und 12 Jahren. Fünf Filme stehen dafür zur Auswahl:

  • Zickzackkind (Niederlande/Belgien
  • Mama, ich liebe dich (Lettland)
  • Kopfüber (Deutschland)  
  • Die Rakete (Australien)
  • Satellite Boy (Australien)

Begleitet werden die Filmtage von einem medienpädagogischen Fachtag am 4. Dezember. Medienarbeit und Filme verbinden, und sie gestatten viele pädagogische Themen zu präsentieren und zu behandeln. Der Fachtag will Impulse geben, sich mit diesen Fragen für die eigene pädagogische Praxis zu beschäftigen. Weitere Informationen zu den Filmtagen gibt es hier

Enthalten in

Region: Bundesweit, Baden-Württemberg | Sparte: Film | Thema: Altersübergreifend, Aus- und Weiterbildung, Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Frühkindliche Bildung | Textsorte: Meldung |