Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

StadtKlangNetz-Konferenz: Impulse für künstlerisch-kulturelle Bildung

29.04.2013

Formen des Zeitgenössischen Musiktheaters und der Dialog zwischen Musik- und Theaterpädagogik: Das sind die Themen der StadtKlangNetz-Konferenz, die am 8. und 9. Mai in Köln in der Fritz Thyssen Stiftung stattfindet. Referenten sind unter anderem die Komponisten Helmut Oehring, Gerhard Stäbler und Carola Bauckholt und die Musikvermittler Eva Gödan, Johannes Voit und Christian Zech. Sie geben dabei einen Einblick in ihre Arbeit und liefern Impulse für die künstlerisch-pädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Laien. In Impulsreferaten, Workshops, Gesprächen und im informellen Austausch mit Lehrern, Künstlern, Musikvermittlern und Theaterpädagogen will die Konferenz die Potentiale musiktheatraler Schlüsselaspekte wie Raum, Bewegung, Choreografie und Inszenierung für Schule und kulturelle Bildung untersuchen. Die Schulreformerin Enja Riegel zeigt auf, wie viel Musik und Theater an der Schule möglich sind. Rochus Aust, Komponist, und Steve Valk, Dramaturg, skizzieren Wege, die Grenzen zwischen Kunst, Pädagogik und Kulturvermittlung überschreiten. In Kooperation mit dem Festival „ACHT BRÜCKEN“ wird die Uraufführung des Projektes „Singen mit Klasse! S.O.S. Odysseus“ mit der Musik von Iris ter Schiphorst und Uros Rojko beleuchtet. Weitere Referenten der StadtKlangNetz-Konferenz 2013 sind Iris ter Schiphorst, Peter Ausländer, Jörn Peter Hiekel, Jürgen Terhag, Steve Valk, Fuad Ibrahimov, Louwrens Langevoort und Elena Tzavara.

Die StadtKlangNetz-Konferenz wird gefördert von ON – Neue Musik Köln, durch die Stadt Köln sowie das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und den Landesmusikrat NRW.

Enthalten in

Region: Bundesweit, Nordrhein-Westfalen | Sparte: Musik, Theater | Thema: Altersübergreifend, Aus- und Weiterbildung | Textsorte: Veranstaltungshinweis |