Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

„Stadt der Kinder“: Bregenz wird zum kreativen Spielzimmer

05.06.2013
Stadt der Kinder. Foto: Udo Mittelberger

Am 14. und 15. Juni verwandelt sich die Stadt Bregenz zum 13. Mal in ein kreatives Spielzimmer. Unter dem Motto „Stadt der Kinder“ geht es um Kunst und Kreativität, um Sport und Bewegung – und um Partizipation. Hinter die Kulissen schauen und Kunst und Kultur aktiv mitgestalten sollen die Besucher der Veranstaltung.

„Die Gesellschaft befindet sich in einem Wandel, sie entwickelt sich“, heißt es in der Projektbeschreibung. Bregenz‘ Bürgermeister Markus Linhart, der die „Stadt der Kinder“ eröffnen wird, erklärt dazu: „Kultur, Kreativität, Sport, Bewegung, Partizipation, Vereine – das, was zwischen den Menschen geschieht und sie miteinander in Beziehung bringt, braucht bewusste Aufmerksamkeit. Und dafür steht das Angebot der Stadt mit all seinen Institutionen und Vereinen.“

Höhepunkte am ersten Veranstaltungstag sind eine Lesung sowie Auftritte der Musikschule Bregenz, am zweiten Tag können die jungen Besucher als „Schauspieler“ eine „Mitmachgeschichte“ mit dem Vorarlberger Landestheater entdecken. Wer sich mehr für bildende Kunst interessiert, kann an einer Kinderführung im Kunsthaus Bregenz teilnehmen.

Eine Überraschung versprechen Bregenz Handball und die Bregenzer Festspiele, die sich sportlich der Zauberflöte annähern werden. Höhepunkt und Abschluss der Veranstaltung am Samstag um 17.00 Uhr bildet Ulrich Gabriel mit „Gauls Kinderliedern“ auf dem Kornmarktplatz.

Viele weitere Angebote warten auf die Kinder, zum Beispiel eine Eskimo Spaßtour, „Der ganz kleine Zirkus“ mit dem Clown Dido oder Hip-Hop Coachings.

Enthalten in

Region: Baden-Württemberg, Bayern | Sparte: Bildende Kunst, Interdisziplinär, Literatur/ Lesen, Medien, Museum, Musik, Soziokultur, Tanz, Theater, Zirkus | Thema: Altersübergreifend, Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Frühkindliche Bildung | Textsorte: Veranstaltungshinweis |