Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Regionalkonferenz des Qualitätsverbundes „Kultur macht stark“: Lebenswelten 2.0 – Mediale Sozialräume in der Kulturellen Bildung

05.02.2015

Am 24. März 2015 veranstaltet der Qualitätsverbund „Kultur macht stark“ eine Regionalkonferenz zum Thema „Lebenswelten 2.0 – Mediale Sozialräume in der Kulturellen Bildung“ in Remscheid.

Smartphone, Laptop und Co. scheinen mittlerweile unverzichtbar, vor allem für Jugendliche. In ihrem natürlichen Umgang mit den vielfältigen Medienformaten integrieren sie vor allem digitale Kommunikationsmethoden immer mehr in den eigenen Alltag. Eine sozialraumorientiere Jugendkulturarbeit sollte sich deshalb verstärkt mit den medialen (Sozial-)Räumen der Kinder und Jugendlichen befassen:

  • Wie interagieren Jugendliche im digital vernetzten Zeitalter?
  • Wie lassen sich das Interesse an und die Aktivitäten in ihrer „Lebenswelt 2.0“ in die praktische Jugendkulturarbeit einbinden?
  • Welche Chancen und Risiken ergeben sich aus diesen informellen Lern- und Bildungsorten?

Präsentation und Diskussion von vielfältigen Praxisansätzen der Jugendmedienarbeit sollen anregen, unterschiedliche Methoden und ihre Einsatzmöglichkeiten in der Kulturellen Bildung zu reflektieren. Im Rahmen von Workshops können die Teilnehmer*innen zudem einen differenzierten Blick auf aktuelle Strategien und Formate werfen und sie selbst erproben.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Alle wichtigen Informationen im Überblick

Die Konferenz findet in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V., der Stiftung Digitale Chancen und der Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“ statt.

Enthalten in

Region: Nordrhein-Westfalen | Sparte: Interdisziplinär, Medien | Thema: Aus- und Weiterbildung | Textsorte: Veranstaltungshinweis |