Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Projekt der Woche #142: k.NIF

24.10.2016

k.NIF – kreativ. Netz & Information ist ein Modellprojekt zur Prävention exzessiven Mediengebrauchs, das von der AWO SPI Soziale Stadt und Land Entwicklungsgesellschaft mit Unterstützung der Aktion Mensch durgeführt wird. Teilnehmende Kooperationspartner des Modellprojekts sind Kindertagesstätten, Grund-, Ober- und Förderschulen in Leipzig und Nordsachsen sowie ein vielfältiges Netzwerk von Partnern, wie z.B. das Theater der Jungen Welt, die Hörfunk- und Projektwerkstatt Leipzig oder auch Familien- und Suchtberatungsstellen.

Ziel

Ziel des Modellprojekts k.NIF ist es, abhängigem und problematischem Medienverhalten von Kindern und Jugendlichen nachhaltig vorzubeugen. Fernsehen, Radio, Smartphone – Medien sind allgegenwärtig und Bestandteil der Alltagswelt. In der Familie sorgt diese Omnipräsenz oftmals für reichlich Zündstoff – die Diskussionen zwischen Eltern und ihren Kindern um das Zuviel und Zuwenig sind unerschöpflich. Doch wo liegt das richtige Maß der Mediennutzung?

Zielgruppe: Kinder und ihre Eltern, aber auch Erzieher und Lehrer

Da sich das Medienhandeln innerhalb des Familiensystems entwickelt und davon losgelöst nicht betrachtet werden kann, werden auch Eltern und die Familie als Ganzes angesprochen. Ebenfalls wendet sich k.NIF mit konkreten Weiterbildungsangeboten an Multiplikatoren in Kitas und Schulen, also an Erzieher und Lehrer. Sie sollen als Partner in der Medienerziehung von Familien gewonnen werden und können z.B. an Fachtagen und Schulungen teilnehmen.  

Methode: praxisorientierte Medienarbeit mit Einbezug der Kinder und Eltern

Indem die Teilnehmenden sozusagen die Brille verschiedener Kulturtechniken aufsetzen und z.B. an Theater-, Radio- oder Musikworkshops teilnehmen, sollen sie einerseits zum selbstbestimmten, reflektierten und kreativen Medienhandeln angeregt werden und andererseits ein Bewusstsein um Risiken und Gefahren im Umgang mit Medien entwickeln. k.NIF betrachtet die Medienerziehung bzw. die Vermittlung von Medienkompetenz als eine partnerschaftliche Aufgabe aller daran Beteiligten und richtet sich daher sowohl an die Kinder als auch an die Eltern. Die angebotenen Workshops haben unterschiedlichste Formate und Ergebnisse – ob nun kurze Theaterszenen, Radiobeiträge oder Musikstücke. Im sogenannten k.NIF-Kanal sind viele der Ergebnisse zu finden.

Beispiel Theaterworkshop für Grundschulkinder und ihre Eltern

In drei mehrstündigen Workshops bietet das Projekt k.NIF derzeit 90 Müttern und Vätern, 90 Kindern und Jugendlichen sowie 120 Multiplikatoren wie Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, zusammen mit Medienpädagen und Suchtberatern in Austausch zu treten. Am ersten Workshoptag werden die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern für die Risiken und Gefahren der Mediennutzung und -abhängigkeit sensibilisiert. Hierfür arbeiten die Eltern mit einem Suchtexperten zusammen. Der zweite Tag ist der Familien Event Tag, bei dem unter künstlerischer Anleitung externer kultureller Partner kleine Theaterszenen zu den alltäglichen Erfahrungen im Umgang mit Medien erarbeitet werden. Text, Rollen und Bühnenbild entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei selbst, kümmern sich um die Technik und die Regie. Der dritte Tag steht ganz im Zeichen der Abschlusspräsentation. Mit diesen live erprobten kreativen Kniffs (daher auch die Ableitung k.NIF) bekommen sie gleichzeitig methodische, bedarfsgerechte Handlungsstrategien und Konzepte zur Mediennutzung an die Hand, die sie unmittelbar anwenden können. "Nach dem gemeinsamen Projekt haben wir neue Verhaltensmuster für die Benutzung des Smartphones ausgemacht. Das Smartphone geht nicht mehr mit ins Bett, wenn unsere Tochter schlafen geht, sondern bleibt in der Küche", resümiert etwa Familie Walther. "Wir haben zu Hause nun eine neue Abmachung für meine Computerspielzeiten getroffen", so der Schüler Yaku. "Für verbrachte Zeit an der frischen Luft bekomme ich Zeit zum Computerspielen gut geschrieben."

Auszeichnung im „Mixed Up“-Wettbewerb der BKJ

Beim bundesweiten „Mixed Up“-Wettbewerb der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) wurde 2016 erstmalig gemeinsam mit dem Bundeselternrat ein Preis zur Zusammenarbeit von Kindern und Eltern ausgelobt, welchen das Modellprojekt k.NIF gewonnen hat – wir gratulieren!

Projektlaufzeit und -förderer

k.NIF – kreativ. Netz & Information ist als Modellprojekt der AWO SPI Soziale Stadt und Land Entwicklungsgesellschaft auf drei Jahre vom Mai 2014 bis April 2017 angelegt und wird unterstützt von Aktion Mensch.

Die Plattform http://knif-medien.de verstetigt die Ergebnisse über die Projektdauer hinaus.
 

Zu den bisherigen Projekten der Woche gelangen Sie hier.

k.NIF Familienworkshop KiTa Radio, Foto: Team k.NIF
k.NIF Familienworkshop KiTa Radio, Foto: Team k.NIF
Enthalten in

Region: Sachsen | Sparte: Medien | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Projekt der Woche |