Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Preisverleihung des „Innovationspreises Soziokultur“ zum Thema „Inklusion“

17.04.2015

Zum sechsten Mal hat der Fonds Soziokultur den „Innovationspreis Soziokultur“ als Anreiz zur Entwicklung von beispielhaften Initiativen und Projektideen ausgelobt. „Inklusion“ – so lautete diesmal die thematische Vorgabe für die Projektträger. Menschen mit und ohne Handicap durch die Kunst zusammen zu bringen und mit originellen Entwürfen die Bedeutung von kultureller Teilhabe in unserer Gesellschaft in den Blick zu nehmen – das war das Anliegen von Projekten aus dem gesamten Bundesgebiet, die für den Wettbewerb um den „Innovationspreis Soziokultur“ nominiert worden sind.

Die mit insgesamt 18.000 Euro dotierte Auszeichnung teilen sich gleichberechtigt

  • der Förderverein der Grundschule „Miriam Lundner“ in Halberstadt
  • das Hamburger Netzwerk „barner 16“ und
  • die Dortmunder Initiative „Kreativität inklusive“

Am 29. April 2015 findet die feierliche Preisverleihung im Theater Thikwa in Berlin statt. Nach Grußworten von Kurt Eichler, dem Vorsitzenden des Fonds Soziokultur e.V., und Verena Bentele, der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, wird Ministerialdirektor Dr. Günter Winands, Abteilungsleiter bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, einen Festvortrag halten. Im Anschluss findet ein Podiumsgespräch mit Kirsten Witt und Jochen Molck, den Kuratoriumsvorsitzenden des Fonds Soziokultur, sowie den Gewinner*innen Christoph Grothaus und Swatina Wutha (barner 16), Katja Mokosch (Förderverein der Grundschule Miriam Lundner) und Johannes Willenberg (Initiative Kreativität inklusive).

Alle wichtigen Informationen im Überblick

  • Termin: 29. April 2015, ab 18 Uhr
  • Ort: Theater Thikwa, Fidicinstraße 40 in 10965 Berlin
  • Anmeldung bis zum 24. April 2015 per Online-Formular

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Enthalten in

Region: Berlin | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Veranstaltungshinweis |