Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Preisträger des Schülerwettbewerbs der Nationalen Initiative Printmedien

17.09.2013

Vier Schulklassen aus Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen sind Preisträger des Schülerwettbewerbs der Nationalen Initiative Printmedien. Im Bundeskanzleramt durften sie die Auszeichnung entgegen nehmen. Die Initiative soll jungen Menschen die Gelegenheit bieten, sich kreativ mit gedruckten Medien auseinanderzusetzen. Außerdem will sie „das Bewusstsein für den Wert eines qualitativ anspruchsvollen Journalismus für unsere lebendige Demokratie fördern“, so Kulturstaatsminister Bernd Neumann zur Preisverleihung. Mit ihren fundierten und eindrucksvollen Wettbewerbsbeiträgen zur „Glaubwürdigkeit von Medien“ hätten die Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr das große Interesse an der Thematik unterstrichen.

Insgesamt wurden ein erster, zwei zweite und ein dritter Platz vergeben. Die Preisträger sind:

  • Erster Platz: Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 8 vom Gymnasium Eckental aus dem fränkischen Eckental mit der Einsendung „In Scripto Veritas“
  • Zweiter Platz:  Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 der „Schrenzerschule“ (Integrierte Gesamtschule) aus dem hessischen Butzbach
  • Zweiter Platz: Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 bis 7 des „Carl-Orff-Gymnasiums“ aus Unterschleißheim in Bayern mit einem Theaterprojekt zum Thema
  • Dritter Platz: Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 der „Ganztagshauptschule Kogelshäuserstraße“ aus Stolberg im Rheinland mit einem Wettbewerbsbeitrag über die zum Teil manipulative Wirkung von Bildern in Medien

Der Schülerwettbewerb des kommenden Jahres steht unter dem Motto: „Irgendwas mit Medien – was ist ein guter Journalis/eine gute Journalistin, und wozu brauchen wir sie?“ Partner der 2008 von Staatsminister Bernd Neumann gegründeten Initiative sind der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger, der Verband Deutscher Lokalzeitungen, der Bundesverband Presse-Grosso, der Deutsche Presserat, der Verband Jugendpresse Deutschland, die Stiftung Presse-Grosso, der Deutsche Journalistenverband, die Deutsche Journalistenunion/ver.di, die Stiftung Lesen, der Verband Deutscher Bahnhofsbuchhändler und die Bundeszentrale für politische Bildung.

Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Literatur/ Lesen, Medien, Theater | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Schulische Bildung | Textsorte: Ausschreibungen |