Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Musik in der Kindheit – Berufsbegleitendes Studienmodul für Erzieher

08.06.2013

Die Professional School der Leuphana Universität Lüneburg hat zusammen mit namhaften Autorinnen und Autoren den Studiengang „Musik in der Kindheit“ speziell als Modul für Erzieherinnen und Erzieher entwickelt. Hintergrund ist die Überzeugung, dass Musik eines der wichtigsten Bildungselemente für Mädchen und Jungen ist. Das Studienmodul soll Erzieherinnen dazu befähigen, Kindern in sehr jungen Jahren Musik zu vermitteln. Zu den Studieninhalten gehören unter anderem

  • Kompetenzerwerb und Repertoireerweiterung in den Bereichen Instrumentalspiel, Singen, Bewegung
  • Musiklehre, Harmonielehre, Musikästhetik, Musikgeschichte, Instrumentenkunde
  • Musik der Welt, Musik und Migration    

Hinzu kommen methodische Lehrinhalte.

Musik begleite Kinder dabei, sich das Leben zu erschließen und sich ästhetische Weltzugänge zu schaffen, heißt es in der Projektbeschreibung der Universität. „Erzieher und Erzieherinnen profitieren deshalb in hohem Maße von einer grundlegenden musikpädagogischen Ausbildung, die speziell auf ihr Arbeitsfeld ausgerichtet ist.“Der berufsbegleitende Studiengang wird als Bachelor of Arts angeboten und ist sehr praxisorientiert angelegt. Einige inhaltliche Teile aus der Erzieherausbildung werden auf das Studium angerechnet. Es findet in Wochenendveranstaltungen statt, so dass generell Beruf und Studium gut miteinander vereinbart werden können.

Der Bachelor Musik in der Kindheit richtet sich an staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher, die über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung verfügen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert „Aufstiegsstipendien“, für die sich am Studiengang Interessierte bewerben können. 

Enthalten in

Region: Bundesweit, Niedersachsen | Sparte: Musik | Thema: Altersübergreifend, Aus- und Weiterbildung, Frühkindliche Bildung | Textsorte: Meldung |