Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Mentoring-Programm „Berufsziel: Professorin an einer Kunsthochschule“

15.04.2013

Das Mentoring-Programm „Berufsziel: Professorin an einer Kunsthochschule“ der Universität der Künste Berlin geht in die sechste Runde. Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen, die eine Professur an einer Kunsthochschule anstreben, werden in diesem Programm gezielt darin unterstützt, ihre Karrierechancen zu verbessern. Bewerben können sich sowohl Künstlerinnen, die mit herausragenden Arbeiten im künstlerischen Bereich auf sich aufmerksam gemacht haben und die eine Verbindung von künstlerischer Tätigkeit und Hochschullehre anstreben, als auch habilitierte oder sich habilitierende Wissenschaftlerinnen oder Juniorprofessorinnen.   

Von den Bewerberinnen wird laut Ausschreibung die Bereitschaft erwartet, die Mentoringbeziehung aktiv zu gestalten, außerdem eine pädagogische Eignung auf Hochschulniveau, soziale Kompetenz sowie Genderkompetenz und Interesse an Gleichstellungspolitik. Als Mentorinnen  und Mentoren werden Professorinnen und Professoren der UdK Berlin sowie der Kunsthochschule Berlin Weißensee, der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ und der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg eingesetzt. Das auf ein Jahr begrenzte Mentoring-Programm wird durch Workshops und Coachings ergänzt.

Die Universität der Künste Berlin vereint alle Disziplinen der Kunst und der auf sie bezogenen Wissenschaften. An den vier Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie dem Zentralinstitut für Weiterbildung werden über 40 künstlerische, künstlerisch-wissenschaftliche und künstlerisch-pädagogische Studiengänge angeboten.

Enthalten in

Region: Bundesweit, Berlin | Sparte: Bildende Kunst, Film, Musik | Thema: Aus- und Weiterbildung | Textsorte: Meldung |