Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Mehr als Willkommen! Kulturarbeit mit, für und von Geflüchtete(n) in der Soziokultur

05.04.2016

Am 20. und 21. Mai 2016 veranstaltet die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren eine Tagung zur Kulturarbeit von, für und mit Geflüchtete(n). Diese fordert soziokulturelle Zentren und Initiativen trotz ihrer Expertise und langjährigen Erfahrung mit interkultureller Arbeit in besonderem Maße. Engagement und Unterstützung stehen unter dem destabilisierenden Einfluss von rechtlichen Bestimmungen, Fremdenhass in der Gesellschaft und fehlenden Strukturen für die Grundversorgung der ständig wachsenden Zahl von asylsuchenden Männern, Frauen und Kindern.

Die Tagung will Akteur*innen aus der Soziokultur und der kulturellen (Bildungs-) Arbeit zusammenführen, Praxiserfahrungen und Handlungsempfehlungen zusammentragen und mit der Bundespolitik ins Gespräch kommen. Dabei sollen auch Verantwortung und Möglichkeiten der Soziokultur hinsichtlich der Polarisierung der Gesellschaft thematisiert werden. Die Veranstaltung gibt Gelegenheit, spezielle Fragestellungen zu diskutieren und sich mit Gleichgesinnten bundesweit zu vernetzen.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Im Anschluss an die Tagung findet die Auftaktveranstaltung KULTUR ÖFFNET WELTEN der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien statt. Die Teilnehmenden der Tagung können sich einem geführten, interaktiven Stadtspaziergang zum Veranstaltungsort im Deutschen Historischen Museum anschließen.

Informationen im Überblick

  • Termin: 20. und 21. Mai 2016
  • Ort: Gelände der Kulturbrauerei, Literaturwerkstatt, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin  

    800x600

  • Tagungsgebühr: 120 Euro, 90 Euro ermäßigt
  • Anmeldung per Online-Formular

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Enthalten in

Region: Berlin | Sparte: Soziokultur | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Veranstaltungshinweis |