Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

lab.Bode – Museen können sich noch bis 30.9.2017 für die KSB-Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit bewerben

31.08.2017
 Auftaktveranstaltung der "Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen" im Bode-Museum, Foto: Staatliche Museen zu Berlin / Valerie Schmidt, 2016
Auftaktveranstaltung der "Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen" im Bode-Museum, Foto: Staatliche Museen zu Berlin / Valerie Schmidt, 2016

Mit dem Programm lab.Bode, einer gemeinsamen Initiative der Staatlichen Museen zu Berlin und der Kulturstiftung des Bundes soll die Vermittlungsarbeit in Museen gestärkt werden. Ein Vermittlungslabor am Bode-Museum und ein bundesweites Volontärsprogramm sollen Wege aufzeigen, wie Museen insbesondere mehr junge Menschen für ihre Angebote begeistern und in ihre Arbeit einbeziehen können.

Bis zum 30. September 2017 können sich Museen mit Sammlungsschwerpunkt Kunst bewerben, die erstmals eine Volontariatsstelle im Bereich Bildung und Vermittlung einrichten möchten.

Über lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen
 
2016 gestartet, soll die Initiative bis zum Jahr 2020 zeigen, was Vermittlungsarbeit an Museen auszeichnet und was sie bewirken kann. Für die Mitarbeit am Vermittlungslabor im Bode-Museum wurden neun Berliner Schulen ausgewählt, elf Museen in ganz Deutschland nehmen bereits am Volontärsprogramm teil – zehn weitere werden ab jetzt gesucht. Auch das Diskursprogramm geht im Herbst in die nächste Runde und lädt erneut zu Vorträgen aus Wissenschaft und Praxis ins Bode-Museum. Ende September werden zudem die neuen Räume für Vermittlung im Sammlungsrundgang des Bode-Museums eröffnet und damit die Arbeitsprozesse im Vermittlungslabor für alle Besucher des Museums sichtbar

Das Volontärsprogramm
 
Die Initiative fördert insgesamt 21 wissenschaftliche Volontariate im Bereich der Vermittlung. Für die zweite Ausschreibungsrunde können sich bis 30. September 2017 Kunstmuseen und Museen mit Sammlungsschwerpunkt Kunst deutschlandweit bewerben, die erstmals eine Stelle für ein wissenschaftliches Volontariat im Bereich Bildung und Vermittlung einrichten möchten. Die Volontär/innen arbeiten an ihren jeweiligen Museen und sind zugleich eng in die Aktivitäten des Vermittlungslabors im Bode-Museum eingebunden. Die dort entwickelten Formate können sie im Rahmen eines Projekts in ihre Museen übertragen, wofür die Initiative ein eigenes Produktionsbudget stellt. Den Volontär/innen wird zudem die Teilnahme an einem neu entwickelten Qualifizierungsprogramm im Bode-Museum ermöglicht.

Kooperationspartner des bundesweiten Volontärsprogramms sind der Deutsche Museumsbund e.V. und die Bundesakademie für Kulturelle Bildung in Wolfenbüttel.

Förderschwerpunkt "Museen verändern"
 
lab.Bode ist Teil des Förderschwerpunkts "Museen verändern" der Kulturstiftung des Bundes, zu dem u.a. der Fonds Stadtgefährten und das Programm Fellowship Internationales Museum gehören.

Weitere Informationen

Mehr zur Initiative und die Fördergrundsätze zum Download finden Sie hier: http://www.kulturstiftung-des-bundes.de/cms/de/projekte/erbe_und_vermittlung/vermittlungslabor_bode_museum.html









 



Kategorie: 
Allgemeine News
Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Interdisziplinär, Museum | Thema: Altersübergreifend, Aus- und Weiterbildung, Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Erwachsenenbildung, Schulische Bildung | Textsorte: Ausschreibungen |