Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Internationaler Spielkongress 2014 in Bonn und Remscheid

10.10.2014

Vom 16. bis 18. November 2014 findet in der Akademie Remscheid der Internationale Spielkongress 2014 „Bespielbare Welt – Begreifbare Welt“ statt. Ziel ist es - angesichts des wachsenden Leistungsdrucks und der Lernzeitoptimierung -, die Bedeutung des Spiels im Rahmen der kulturellen Bildung zu verankern und aktuelle Entwicklungen beständig auszuloten.

Die Fachtagung richtet sich an Pädagog/innen und Spielbegeisterte aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern. Sie vereint eine Bestandsaufnahme der aktuellen Erkenntnisse aus der Spielforschung, die Vorstellung lebendiger Praxis sowie die Entwicklung von Visionen, in welchen Spiel als elementarer Wert für die Persönlichkeitsentwicklung und die Zukunft erkannt wird.

International namhafte Experten, wie Prof. Bill Michaelis aus San Francisco oder Prof. Buland aus Salzburg, thematisieren verschiedene Spiel- und Lernumwelten. In Vorträgen wird die aktuelle Debatte um Spiel und seine Wirkung im nationalen und internationalen Vergleich aufgezeigt. Weitere Themen sind virtuelle Spielwelten, die journalistische Begleitung von Spiel sowie umfassende Bei-Spiele zum Wahrnehmen, Mitmachen und praxisorientierten Dialog zwischen Forschung, Theorie und Praxis. In Foren und Werkstätten können Praktiker/innen und Theoretiker/innen miteinander ins Gespräch kommen, individuelle Erfahrungen austauschen und gemeinsam die Weiterentwicklung und Neuausrichtung der spiel(mobil)pädagogischen Arbeit als zentralen Teil der Bildungsarbeit voranbringen.

Der Internationale Spielkongress 2014 gliedert sich in zwei Teile:

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung erhalten Sie hier

Enthalten in

Region: Nordrhein-Westfalen | Sparte: Soziokultur | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Frühkindliche Bildung, Schulische Bildung | Textsorte: Veranstaltungshinweis |