Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Inklusiver Kurzfilmwettbewerb „ganz schön ungerecht“

09.06.2016

Was findet ihr ungerecht? Und was ist überhaupt gerecht? Ist es fair, dass die Mitschülerin aus den USA immer die besten Englisch-Noten absahnt? Einige immer die neuesten Smartphones bekommen? Mädchen mit Kopftuch sich rechtfertigen müssen? Oder Rollifahrer nicht in alle Clubs reinkommen? Für den inklusiven Kurzfilmwettbewerb „ganz schön ungerecht“ werden spannende Filme (max. 5. Minuten) über alles, was gerecht oder ungerecht ist, gesucht. Spielfilm, Dokumentation oder Animation – alles ist erlaubt.

Eine Jury prämiert die besten Kurzfilme 2016/17 bei einer großen Filmgala Ende Januar im Astor Grand Cinema in Hannover. Die Top Ten werden anschließend im Kino, Regionalfernsehen und Internet gezeigt. Hauptgewinn ist eine Reise nach Berlin und der Besuch der Berlinale - der Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Einsendeschluss für die Kurzfilme ist der 9. Januar 2017.

Kostenlose Filmworkshops

Einen Film drehen, der später im Kino, im Fernsehen und auf YouTube läuft. Bei unseren Workshops lernt ihr, wie so etwas geht. Filmprofis von Blickwechsel e.V. helfen dabei, aus den Ideen der Teilnehmer*innen ein tolles Drehbuch zu entwickeln, mit der Kamera einen packenden Film zu erzählen und schließlich am digitalen Schnittplatz zu produzieren.

Für Drehbuch- und Filmworkshops bewerben können sich Schüler*innen mit spannenden Filmideen bewerben. Teilnehmen können alle Schüler*innen der 8. bis 10. Klassen aus Förder-und Regelschulen in Niedersachsen.

Bewerbungsschluss für die Drehbuch- und Filmworkshops ist der 18. September 2016.

Weitere Informationen gibt's hier.

Enthalten in

Region: Niedersachsen | Sparte: Film, Interdisziplinär, Literatur/ Lesen | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Schulische Bildung | Textsorte: Ausschreibungen |