Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Fortbildung „Kunst – Museum – Demenz“ im Kunstmuseum Bonn

17.12.2015

Kunsterleben und Kunstschaffen können das Wohlbefinden, das Selbstwertgefühl und die Orientierung demenziell veränderter Menschen stärken. Im Mittelpunkt der Fortbildung „Kunst – Museum – Demenz“ am 19. Februar 2016 stehen konkrete Anregungen zur Organisation und Durchführung eigener Projekte in Museen und betreuenden Einrichtungen. Mögliche Kooperationsformen und Konzepte sollen aus den Perspektiven von Museen, Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittlern, Betreuenden und  natürlich den Museumsgästen durchleuchtet werden.

  • Was ist das Besondere am Ort Museum für Menschen mit Demenz? 
  • Welche Chancen bergen die Räumlichkeiten, die Museumsarchitektur, die Präsentation der Exponate und die Kunst selbst? 

Begegnungen mit Kunstwerken sowie malerische und zeichnerische Umsetzungen und ihre Materialien werden erprobt und nach ihrer Wirkung befragt. So möchte die Fortbildung für die Wirkung von Museumsbesuchen auf Menschen mit Demenz sensibilisieren, Begegnungsformen mit der Kunst vermitteln sowie Handwerkszeug für Einstiege und kreative Prozesse erfahrbar machen.

Informationen im Überblick

  • Termin: 19. Februar 2016, 10 bis 17 Uhr
  • Ort: Kunstmuseum Bonn, Museumsmeile, Friedrich-Ebert-Allee 2, 53113 Bonn
  • Kosten: 25 Euro
  • Anmeldung per Online-Formular

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Enthalten in

Region: Nordrhein-Westfalen | Sparte: Museum | Thema: Aus- und Weiterbildung | Textsorte: Veranstaltungshinweis |