Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

filmtonart 2014: Tag der Filmmusik in München

23.06.2014
Bayerischer Rundfunk

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Bayerische Rundfunk wieder das filmtonart-Festival, eine Mischung aus Expertenforum, Werkstattgespräch und Treffpunkt für Filmenthusiast/innen. Am 27. Juni 2014 werden viele spannende Perspektiven auf das Thema Filmmusik beleuchtet, so zum Beispiel die Auswirkungen des geplanten Freihandelsabkommens auf die Kultur oder aber Michael Bully Herbigs Verständnis vom Einsatz der Musik in seinen Filmkomödien.

Bis morgen, den 24. Juni 2014, können sich Interessierte hier noch für das filmtonart-Festival anmelden. Wer nicht live dabei sein kann, hat Gelegenheit, einige Programmpunkte im Livestream zu verfolgen.

Diesjähriger Keynote-Speaker ist der ranghöchste Benediktiner Notker Wolf, dessen Herz für Film- und Rockmusik schlägt. Im Anschluss diskutieren Expert/innen im Rahmen von sechs zum Teil parallel stattfindenden Panels (übertragen wird der Keynote-Vortrag sowie die Panels in Studio 2):

STUDIO 1

  • 11 Uhr
    Timing, Rhythmusund Visionen
    Ralf Wengenmayr
    und Michael Bully Herbig: Kreativität im Doppelpack

  • 13 Uhr
    Patrick Doyle – Filmkomponist zwischen Shakespeare und Disney
    Look & Listen-Preisträger Patrick Doyle im Gespräch

  • 14:30 Uhr
    Kultur in Gefahr?
    Chancen und Risiken beim Freihandelsabkommen TTIP
    Mit Andreas Bick (Komponist und Klangkünstler), Pascal Albrechtskirchinger (Leiter des ZDF-Europabüros in Brüssel), Marco Düerkop (stv. Referatsleiter in der Generaldirektion Handel der Europäische Kommission), Prof. Christian Höppner (Präsident des Deutschen Kulturrates und Generalsekretär des Deutschen Musikrates)

STUDIO 2

  • 11 Uhr
    Fack ju Göhte – die richtige Mischung

    Sounddesign des Blockbusters unter der Lupe
    Mit Michael Beckmann (Komponist) und Hubert Bartholomae (Sounddesigner und Mischtonmeister)

  • 13 Uhr
    Die Musik bestimmt den Ton
    Live erleben, wie Filmmusik wirkt (+ Wettbewerb)
    Mit Gerd Baumann (Filmkomponist, Professor an der Hochschule für Musik und Theater, München), Marie Kister (Co-Regisseurin von Tea Time), Simon Scharf (Komponist der Originalmusik zu Tea Time), Studierende der Hochschule für Musik und Theater, München, Christoph Zirngibl (Filmkomponist)

  • 14:30 Uhr
    Ein Song wie ein breites Grinsen
    Der Soundtrack zu „Charleen macht Schluss“
    Mit Martin Rehbock (Drehbuchautor und Produzent), Sebastian Pille (Komponist und Songwriter), Ralf Christian Mayer (Musikproduzent), Florian Kreier alias Angela Aux (Songwriter und Poet), Birgit Metz (Redakteurin Fernsehfilm, PB Spiel-Film-Serie, BR)

Weitere Informationen zu den einzelnen Panels finden Sie hier.

Ab 16 Uhr Filmmusik live auf der Bühne und im Gespräch: Die Filmkomponisten Ali N. Askin (Keyboards, Electronics), Gerd Baumann (Gitarre), Michael Beckmann (Gitarre), Jochen Schmidt-Hambrock (Bass), Helmut Zerlett (Hammond, Keyboards) und Christoph Zirngibl (Drums) sind die Komponistenband A.K.A. & the Demics.

filmtonart 2014
Freitag, 27. Juni 2014 zum Auftakt des FILMFEST MÜNCHEN
im Bayerischen Rundfunk
Rundfunkplatz 1
80335 München

Enthalten in

Region: Bayern | Sparte: Film, Musik | Textsorte: Veranstaltungshinweis |