Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Fachbeirat Kulturelle Bildung in Baden-Württemberg

19.11.2013

Der Fachbeirat Kulturelle Bildung in Baden-Württemberg hat seine Empfehlungen übergeben. Der Beirat hat sich unter Federführung des Kultusministeriums und unter Mitwirkung des Kunstministeriums sowie der Landtagsfraktionen im Februar 2011 konstituiert. Ihm gehören Vertreterinnen und Vertreter von Fachverbänden der kulturellen Sparten, freie Kunstschaffende sowie Persönlichkeiten aus Kultur und Bildungswesen an.

Die Minister Andreas Stoch (Kultus) und Teresia Bauer (Kunst) erklärten, erste Maßnahmen würden bereits umgesetzt. So seien Schulen eingeladen worden, im Lehrerkollegium Kulturbeauftragte als Ansprechpartner und Lotsen für Kulturschaffende von außen einzurichten. Bereits nach wenigen Wochen hätten sich über 1.000 Schulen mit neuen Kulturbeauftragten gemeldet, heißt es in einer Pressemeldung des Kunstministeriums. Mit den neuen Bildungsplänen werde es außerdem eine Stärkung des Fachunterrichts im musisch-ästhetischen Bereich geben. Beispielsweise solle zukünftig wieder eine getrennte Ausweisung von Sachunterricht und musisch-kultureller Bildung gelten. Musik und Kunst/Werken sollen in der Grundschule wieder eigenständige Fächer werden.

„Die Empfehlungen des Fachbeirats Kulturelle Bildung schaffen eine gute Grundlage, um die Kooperation zwischen Schule und Kultureinrichtungen weiter zu stärken“, heißt es in den Ministerien. Allgemein sei es das Ziel, dass weitere regionale Strukturen der Zusammenarbeit, auch mit Unterstützung der Schulträger entstehen.

Enthalten in

Region: Baden-Württemberg | Sparte: Interdisziplinär | Thema: Aus- und Weiterbildung, Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Frühkindliche Bildung, Schulische Bildung | Textsorte: Meldung |