Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Erstes Baglama-Symposium Deutschland

08.09.2013

Die Bağlama ist ein türkisches Lauteninstrument, das auch in Deutschland immer häufiger gespielt wird. In einigen Regional- und Landeswettbewerben „Jugend musiziert“ hat es bereits Einzug gehalten, derzeit wird die Einführung im Bundeswettbewerb diskutiert. Besonders in Berlin und Nordrhein-Westfalen erfreut sich die Bağlama einer weiten Verbreitung. Nun veranstaltet der Landesmusikrat Berlin in Kooperation mit dem Orient-Institut Istanbul, dem Staatlichen Konservatorium für Türkische Musik, der Technischen Universität Istanbul und der Universität der Künste Berlin (UdK) am 14. und 15. September in der UdK das Erste Bağlama-Symposium Deutschland. Thema ist die „Inter- und transkulturelle Praxis im Schnittpunkt Türkei – Berlin – Europa“.

Grußworte werden vom Schirmherrn der Veranstaltung und Präsident der UdK, Martin Rennert, vom türkischen Generalkonsul Basar Sen und von Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates und Vizepräsident des Europäischen Musikrates, erwartet. Das Symposium beschäftigt sich unter anderem mit der Geschichte der Bağlama in Europa, der Bağlama als Identitätsmerkmal der Migrantinnen und Migranten aus der Türkei und der Aufnahme der Bağlama an Musikhochschulen. Außerdem geht es auch um die Bağlama und die Klassische Musik oder um Frauen als Bağlama-Spielerinnen. Am Abend des ersten Symposium-Tages erwartet die Besucher ein Konzert mit Bağlama-Virtuosen des Konservatoriums Istanbul. Weitere Informationen gibt es hier.

Enthalten in

Region: International, Bundesweit, Berlin | Sparte: Brauchtum, Musik | Textsorte: Veranstaltungshinweis |