Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Crowdfunding und öffentliche Kulturförderung - passt das zusammen? Podiumsdiskussion im Podewil mit Tim Renner

29.09.2014

Am 17. Oktober 2014 lädt das Berliner Portal www.crowdfunding-berlin.com alle Berliner Crowdfunding-Netzwerke, -Portale, -Projekte und Kultur-Interessierte zu einer Infoveranstaltung und Podiumsdiskussion mit Kulturstaatssekretär Tim Renner zum Thema „Crowdfunding und öffentliche Kulturförderung - passt das zusammen?“ ein.

Am Der Crowdfunding-Markt in Deutschland wächst. Seit dem Start der ersten Plattformen 2010 konnten bundesweit bis zu 10 Millionen Euro über Crowdfunding eingesammelt werden (Quelle: Für Gründer). Allein im letzten Jahr wurden deutschlandweit 4,4 Millnionen Euro via Crowdfundig finanziert – Tendenz steigend. Wie passen Crowdfunding und öffentliche Kulturförderung zusammen? Gibt es Möglichkeiten, beide Finanzierungsformen zusammenzubringen? Wo sind Schnittmengen, wo sind die Grenzen?

Der Berliner Kulturstaatssekretär Tim Renner wird die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag eröffnen und im Anschluss gemeinsam mit Tino Kreßner (Startnext), Karsten Wenzlaff (German Crowdfunding Network), Ines Zimzinski (Crowdfans), Wolfgang Barnick (WeTeK Berlin gGmbH / ArtWert) sowie Stefanie Kinsky (C/O Berlin, angefragt) über denkbare Modelle der Verknüpfung von Crowdfunding und öffentlicher Kulturförderung diskutieren.

Alle wichtigen Informationen im Überblick

  • Termin: 17. Oktober 2014, 18 Uhr
  • Ort: Kulturprojekte Berlin GmbH im Podewil, Klosterstraße 68 in 10179 Berlin
  • Anmeldung bis zum 10. Oktober 2014 per Online-Formular

Crowdfunding Berlin wird seit Anfang des Jahres 2014 von der Kulturprojekte Berlin GmbH auf Initiative der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung (Projekt Zukunft) in Kooperation mit vielen Plattformen und Netzwerkpartnern betrieben.

 

Enthalten in

Region: Berlin | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Veranstaltungshinweis |