Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Call for Papers: Spannungsfelder und blinde Flecken. Medienpädagogik zwischen Emanzipationsanspruch und Diskursvermeidung

30.10.2014

Am 19. und 20. März 2015 veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft ihre Frühjahrtagung zum Thema „Spannungsfelder und blinde Flecken. Medienpädagogik zwischen Emanzipationsanspruch und Diskursvermeidung“.

Seit dem ersten Erscheinen von Dieter Baackes „Kommunikation und Kompetenz“ sind mittlerweile mehr als 40 Jahre vergangen. Inzwischen hat sich die Medienpädagogik zu einer eigenständigen akademischen (Teil-)Disziplin entwickelt, die in der (Fach-)Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Medienpädagogische Theoriebildung, Forschung und Praxis realisiert sich aktuell in einem breiten Spektrum von Ansätzen, Forschungsschwerpunkten und „Schulen“, ist sich dabei aber ihrer Anerkennung und festen Verankerung im akademischen Feld noch immer nicht sicher.

In jüngster Zeit tritt nochmals klarer hervor, in welchem hoch komplexen Spannungsfeld Medienpädagogik operiert: Der Medienalltag verändert sich mit einer bislang nicht gekannten Dynamik, gewinnorientierte Medienkonzerne konterkarieren mit ihren Durchsetzungsstrategien (ebenso wie staatliche Überwachungsstrukturen) die Bemühungen um pädagogische Selbstermächtigung und digitale Demokratie. Das Bildungssystem fordert mediengestützte Lernoptimierung und manchmal auch die Reflexion über Medien. Nicht zuletzt erwarten Eltern Hilfe bei der Erziehung ihrer Kinder.

Bis zum 22. November 2014 können impulsgebende Beiträge (Abstracts, max. 600 Wörter) zu den folgenden Spannungsfeldern unter medienpaed@rwth-aachen.de eingereicht werden:

  • Medienpädagogik und die Grenzen von Subjektorientierung und Kulturalismus
  • Medienpädagogik als Akteur in kapitalistischen, kommerzialisierten und globalisierten Medienwelten
  • Medienpädagogik und informatorische Bildung

Detaillierte Informationen zu den Spannungsfeldern können Sie dem Call for Papers entnehmen.

Die Frühjahrtagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft findet an der RWTH Aachen statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Medien | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Ausschreibungen |