Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Bundesministerin Schwesig verleiht den Deutschen Jugendliteraturpreis 2014

13.10.2014
Plakatausschnitt Deutscher Jugendliteraturpreis 2014 / Illustration: Jon Klassen

„Literatur als Kunstform öffnet viele Türen, denn Bücher beflügeln die Phantasie: Mit den Heldinnen und Helden, die in den Büchern zum Leben erweckt werden, können Kinder und Jugendliche neue Welten entdecken“, erklärte Bundesfamilienministerin Schwesig bei der Preisverleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises am 10. Oktober 2014 im Rahmen der Frankfurter Buchmesse. „Die Reise im Kopf ermöglicht schon den Jüngsten große Abenteuer, Perspektivwechsel, Gedankenspiele und die Lust am Ausprobieren vom Lesesessel aus. Der Deutsche Jugendliteraturpreis ist eine wichtige Institution – und die nominierten und prämierten Bücher tragen dazu bei, dass Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt werden.“

Die erwachsenen Expert/innen der Kritikerjury prämierten vier Titel in den Sparten Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch. Die Preise sind mit je 10.000 Euro dotiert. Darüber hinaus wurde der Preis der Jugendjury sowie der Sonderpreis für das Gesamtwerk Übersetzung vergeben.

Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftet und seit 1956 jährlich für herausragende Kinder- und Jugendbücher vergeben. Er ist mit insgesamt 62.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung zählt mit rund 1.500 Gästen aus dem In- und Ausland zu den größten Veranstaltungen auf der Frankfurter Buchmesse.

Weitere Informationen zum Deutschen Jugendliteraturpreis, die Cover der Preisbücher sowie die Langfassungen der Jurybegründungen finden Sie hier.

Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Literatur/ Lesen | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Frühkindliche Bildung, Schulische Bildung | Textsorte: Meldung |