Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Bundesjugendorchester auf türkisch-arabischer Klangspuren-Suche

07.03.2013
Das Bundesjugendorchester auf den Klangspuren des arabisch-türkischen Kulturraumes. Foto: MIZ

Während seiner Oster-Arbeitsphase begibt sich das Bundesjugendorchester auf Klangspuren des arabisch-türkischen Kulturraumes. Damit setzt es einen intensiven neuen Fokus im Rahmen seines interkulturellen Engagements. Unter der Leitung des britischen Dirigenten Howard Griffiths werden Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Maurice Ravel aufgeführt, die sich von arabischen Klängen haben inspirieren lassen. Ferner werden Kompositionen erarbeitet, die aus dem osmanisch-nordafrikanischen Kulturraum stammen. Unter anderem von Maurice Ohana, der als einer der talentiertesten, aber noch nicht entdeckten Komponisten des vergangenen Jahrhunderts gilt und 1913 im nordafrikanischen Casablanca geboren wurde.

Spezialkurse bieten der türkisch-deutsche Rahmentrommelspieler Murat Coşkun und Derya Türkan an der Kemençe.

Konzert-Termine:
Baden-Baden | 30. März 2013 | 18.00 Uhr Festspielhaus | Karten: 07221-3013101
Baden-Baden | 31. März 2013 | 11.00 Uhr Festspielhaus | Karten: 07221-3013101
Köln | 05. April 2013 | 20.00 Uhr Philharmonie | Liveübertragung WDR3 |
Karten: 0221-280280
Weimar | 06. April 2013 | Neue Weimarhalle | Karten: 03643-745745
Berlin | 08. April 2013 | 20.00 Uhr Philharmonie | Liveübertragung in die Digital Concert Hall | Karten: 030-25488999

Weitere Informationen unter www.musikrat.de/bjo

Enthalten in

Region: International | Sparte: Musik | Thema: Aus- und Weiterbildung | Textsorte: Meldung |