Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Bundesfachtag Kultur des Deutschen Volkshochschulverbandes

23.01.2014

Am 27. und 28. März 2014 lädt der Bundesarbeitskreis Kultur im Deutschen Volkshochschulverband zum Bundesfachtag Kultur nach Köln ein. Im Zentrum des zweitägigen Fachtags steht die Frage, welche Strategien es gibt, um den Programmbereich „Kulturelle Bildung“ stärker zu profilieren? Wie können Volkshochschulen aktuelle Trends wie beispielsweise die DIY (do it yourself)-Bewegung aufgreifen und das Programmangebot erweitern?

Neben einem einführenden Vortrag von Prof. Dr. Gesa Birnkraut, Professorin für strategisches Management im NonProfit-Bereich an der Hochschule Osnabrück, zum Thema „Kultur an der Volkshochschule“, wird der Diplom-Ingenieur Van Bo Le-Mentzel am zweiten Tag sieben Thesen für die Volkshochschulen von morgen aufstellen. Le-Mentzel absolvierte 2010 einen Tischler-Wochenendkurs an der Berliner Volkshochschule. Diese handwerkliche Erfahrung inspirierte ihn dazu, selbst eine Möbelkollektion zu entwerfen. Orientiert an Arbeiten der Bauhaus- und DeStijl-Designer entwickelte er die so genannten „Hartz IV-Möbel“, deren Baupläne im Internet jedermann zur Verfügung stehen.

Am zweiten Tag  des Bundesfachtags „Kultur“ können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darüber hinaus im Rahmen von sechs verschiedenen Workshops intensiver mit einem konkreten Praxisfeld kultureller Bildung auseinandersetzen:

  • Räume: Wo hat die kulturelle Bildung heute und in Zukunft ihren Platz und wie müssen ihre Räume beschaffen sein? Der Workshop lädt ein zur Reflexion eines schwierigen Erfolgsfaktors.
  • DIY: Trend oder Entwicklung? Welche Chancen haben Volkshochschulen in dieser Bewegung?
  • Videoproduktion mit dem iPad: Das iPad eignet sich hervorragend für einfache und schnelle Videoproduktionen in ansprechendem Stil und mit vielen Schnittmöglichkeiten. Welche Möglichkeiten eröffnet die Arbeit mit dem iPad insbesondere im Bildungssektor?
  • Urban Knitting: Verstärkt sind gestrickte und gehäkelte Objekte im öffentlichen Raum wahrnehmbar. Im Rahmen des Workshops wird das neue und vor allem generations- und geschlechtsneutrale Phänomen vorgestellt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fertigen gemeinsam ein 3D-Objekt aus Wolle an.
  • Kreative Techniken für die Gruppen- und Kursleitung: Improvisationstheater bietet auf vielen Ebenen, Möglichkeiten sich spielerisch zu erfahren.  Vorgestellt und erprobt werden Wahrnehmungsspiele und Übungen aus dem Training der Improvisationstheaterarbeit sowie neue Gruppen- und Partnerspiele.  
  • Förderung des Kulturguts Fotografie: In einer Zeit, in der ca. 50% der Verbraucherinnen und Verbraucher Bilder nur auf Speichermedien und in Clouds speichern, soll dem Foto im Rahmen dieses Workshops wieder eine größere Bedeutung gegeben werden, wenn natürlich auch in moderneren Formen. 

Weitere Informationen zum Bundesfachtag Kultur sowie zur Anmeldung und zum Veranstaltungsort finden Sie hier.

Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Architektur/Baukultur, Bildende Kunst, Film, Fotografie, Theater | Thema: Aus- und Weiterbildung, Erwachsenenbildung | Textsorte: Veranstaltungshinweis |