Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Brauchen Künstlerinnen und Künstler ein zweites finanzielles Standbein? Tagung der Fachgruppe Bildende Kunst in ver.di Baden-Württemberg

14.01.2014

Am 1. Februar 2014 veranstaltet die Fachgruppe Bildende Kunst in ver.di Baden-Württemberg eine Tagung zur Frage „Brauchen Künstlerinnen und Künstler ein zweites finanzielles Standbein?“. Aufgrund der anhaltend prekären Lage  bildender Künsterinnen und Künstler muss davon ausgegangen werden, so heißt es in der Veranstaltungsankündigung, dass „zeitgenössische Kunst zum überwiegenden Teil privat und/oder auf Sozialhilfeniveau finanziert wird“ und „von der Öffentlichkeit und auch der Öffentlichen Hand als Hobby der Künstlerinnen und Künstler gesehen wird“. Vor diesem Hintergrund bietet die Tagung die Möglichkeit die folgenden Themen zu diskutieren:

  • Sollte nicht der Ehrlichkeit wegen der aus der Not entstandene individuell sehr unterschiedlich ausgeprägte »Normalzustand« zum selbstverständlichen Berufsbild von Künstlerinnen und Künstlern erklärt werden?
  • Welche Konsequenzen hätte dies für Ausbildung und künstlerischen Berufsalltag?
  • Wie könnte ein Nebenerwerb »künstlerisches Arbeiten« begleiten, auf künstlerische Prozesse hin abgestimmt werden?
  • Wie müsste sich die Wahrnehmung zeitgenössischer Kunst durch Kunstbetrieb und Öffentlichkeit verändern?
  • Oder: Verhindert eine »Zweitberuf« Künstlerische Arbeit?
  • Und: Wo bleibt das Spielbein?

Geleitet wird die Tagung von der Künstlerin Prof. Renata Stih.


Alle Infos zur Tagung in Kürze:

  • Tagung der Fachgruppe Bildende Kunst in ver.di Baden-Württemberg: „Brauchen Künstlerinnen und Künstler ein zweites finanzielles Standbein?“
  • 1. Februar 2014, 10.00 bis 16.00 Uhr
  • Theodor-Heuss-Str. 2 (ehemalige ÖTV-Hauptvorstands-Zentrale) in 70174 Stuttgart
  • Anmeldungen sind bis zum 24. Januar 2014 an Dagmar Mann, ver.di Baden-Württemberg, Fachbereich Medien Kunst und Industrie, Postfach 10 10 45 in 70009 Stuttgart, zu richten.
  • Teilnahmegebühr: kostenfrei für ver.di-Mitglieder, Nichtmitglieder zahlen eine Pauschale von 20 Euro

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie hier.

Enthalten in

Region: Baden-Württemberg | Sparte: Bildende Kunst | Thema: Aus- und Weiterbildung, Erwachsenenbildung | Textsorte: Veranstaltungshinweis |