Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Ausstellung „andere Kinderwelten“ in Köln

31.03.2013
Fußbälle aus Blättern der Bananenstaude oder aus Plastiktüten - Kinder im Flüchtlingslager Opit-Camp in Nord-Uganda © Silke Fock-Kutsch

Blechspielzeug aus der Demokratischen Republik Kongo, eine Landmine aus Kambodscha, verrußtes Kochgeschirr aus einem ausgebombten Einfamilienhaus im Irak, ein Diamantensieb aus Sierra Leone oder ein aus Draht gebastelter Spielzeugbus aus Ruanda – all dies und noch viel mehr zählt zu den stummen Zeugen „anderer Kinderwelten“.

Der Aachener Journalist Manfred Kutsch und seine Frau Silke Fock-Kutsch haben die Alltagsgegenstände und Fundstücke von ihren inzwischen über 20 UNICEF-Projektreisen nach Afrika, Mittel- und Südamerika, Asien und Osteuropa mitgebracht. Erstmals werden die Exponate jetzt auch in Köln zu sehen sein: Anlässlich des 60. Geburtstags von UNICEF Deutschland präsentiert das JuniorMuseum im Rautenstrauch-Joest-Museum „andere Kinderwelten“ und dokumentiert Kindheiten zwischen Krieg und Flucht, Armut und Überlebenskämpfen. 

Fundstücke mit bewegender Geschichte

Jedes der rund 80 Ausstellungsstücke von den Brennpunkten dieser Welt erzählt eine bewegende Geschichte von Not und Hoffnung. Die Authentizität der „Dinge des Lebens“ wird ergänzt durch Fotos, die die präsentierten Stücke in ihrem ehemaligen Umfeld zeigen – vielfach auch ihre einstigen Besitzer. Sie stehen stellvertretend für Millionen Kinder, die so jenseits der traurigen Statistiken zu Kinderarbeit, Bildung, Krieg oder Mangelernährung ein Gesicht bekommen.

2013 wird UNICEF Deutschland 60 Jahre alt – und nutzt das Geburtstagsjahr, um mit vielen Aktionen für die Rechte der Kinder zu mobilisieren und weitere Unterstützer zu gewinnen. UNICEF setzt sich weltweit dafür ein, die Kinderrechte für jedes Kind zu verwirklichen – unter dem Leitsatz „Gemeinsam für Kinder“. UNICEF versorgt jedes zweite Kind weltweit mit Impfstoffen, baut Brunnen und stellt Schulmaterial für Millionen Kinder bereit. Mit politischem Einsatz verbessert UNICEF die Lebenssituation der Kinder nachhaltig. Die Ausstellung ist vom 14. März bis 21. Juli 2013 im JuniorMuseum des Rautenstrauch-Joest-Museums–Kulturen der Welt zu sehen. Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln, Telefon 0221 / 221 - 313 56, Telefax 0221 / 221 - 313 3. Buchungen von Führungen für Schulklassen, Gruppen und Einzelbesucher. Telefon des Museumsdienstes Köln 0221 / 221-23

Enthalten in

Region: Nordrhein-Westfalen | Sparte: Soziokultur | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung | Textsorte: Veranstaltungshinweis |