Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Am 3. August ist der 100. Todestag von Friedrich Wilhelm Putzger

02.08.2013
Putzgers Historischer Schul-Atlas. Ausgabe für die Schweiz 1924.

Auch im Zeitalter des World Wide Web sind Landkarten in ihrer ikonografischen Anschaulichkeit beliebt. Ein Klassiker unter den Karten ist der „Putzger“ ein historischer Weltatlas, der das Weltgeschehen vor allem geo-politisch, aber auch geo-kulturell begreift und darstellt.

Am 3. August 2013 jährt sich der 100. Todestag von Friedrich Wilhelm Putzger (1849 bis 1913), Autor des gleichnamigen „Putzger – Historischer Weltatlas und Putzger – Atlas und Chronik zur Weltgeschichte“, der in Deutschland zum Synonym für Geschichtsatlanten geworden ist.

Als Friedrich Wilhelm Putzger 1876 vom Verlag Velhagen & Klasing in Leipzig den Auftrag für die Entwicklung eines „Historischen Schul-Atlas" erhielt, war noch nicht absehbar, dass das Ergebnis seiner Arbeit auch über 100 Jahre später als Standardnachschlagewerk für die Schule und den privaten Gebrauch Verwendung findet.

Aussehen, Umfang und Inhalt des „Putzger“ haben sich im Laufe der mehr als 130 Jahre erheblich verändert: Die Erstausgabe im Jahre 1877 war ein Kartenheft mit 27 Haupt- und 48 Nebenkarten. Heute handelt es sich um ein illustriertes Handbuch zur Weltgeschichte mit 360 Karten, über 200 Abbildungen, einführenden Texten, orientierenden Zeitleisten und biographischen Ergänzungen (Cornelsen Verlag). Somit ermöglicht der Band allen historisch Interessierten einen universalgeschichtlichen Überblick von den Anfängen der Menschheit bis zur Gegenwart.

 

Enthalten in

Region: International | Sparte: Interdisziplinär | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Bericht |