Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

38. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik: Partizipation und Social Web - Die Macht der Vielen?

12.02.2015

Das Internet zeigt sich heute mit zwei Gesichtern. Während sich auf der einen Seite digitale Wirtschaftsmacht ballt und wenige Unternehmen den digitalen Markt beherrschen, eröffnet das Netz auf der anderen Seite neuen Freiraum für gesellschaftliche Teilhabe und Gestaltung. Die digitale Vernetzung erzeugt neue Öffentlichkeiten und gesellschaftliche Einflusskräfte. Sie gestattet lokale Beteiligungsformen, die kaum im Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion sind, aber direkten Einfluss auf die unmittelbare Lebenswelt des Einzelnen nehmen können. 

Die 38. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik am 11. März 2015 informieren über Hintergründe dieser Entwicklungen und stellen beispielhafte Beteiligungsprojekte vor.

Aus dem Programm 

  • Partizipation 2.0 - Gesellschaft, Individium und Bildung im Zeitalter der digitalen Vernetzungskultur
    Ramón Reichert, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien
  • Partizipation im und mit dem Social Web- Herausforderung an die Medienpädagogik durch Social Media und die Möglichkeit der Partizipation
    Gisela Schubert, JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, München
  • Das Beteiligungsportal Baden-Württemberg
    Fabian Reidinger | Stabsstelle der Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung, Stuttgart
  • Herausforderungen für den Datenschutz durch Social Media
    Jörg Klingbeil, Landesbeauftragter für den Datenschutz Baden-Württemberg, Stuttgart

 Das vollständige Programm finden Sie hier.

Alle wichtigen Informationen im Überblick

  • Termin: 11. März 2015, 9 bis 17 Uhr
  • Ort: Stuttgart-Hohenheim 
  • Tagungsbeitrag (vor Ort zu entrichten): 40 Euro, ermäßigt 18 Euro
  • Anmeldung per Online-Formular

  

Enthalten in

Region: Baden-Württemberg | Sparte: Medien | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Veranstaltungshinweis |