Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

33. Bundeswettbewerb "Treffen junger Autor*innen" vom 15.–19.11.2018 in Berlin - Einsendungen noch bis 15. Juli möglich

16.04.2018

Die Teilnahme am fünftägigen "Treffen junger Autor*innen" vom 15. bis 19. November in Berlin ist der Preis eines deutschlandweiten Wettbewerbes für junge Schreibende. Bewerben können sich junge Menschen im Alter von 11 bis 21 Jahren, die selbst Texte schreiben. Prosa, Lyrik, szenische Texte und experimentelle Formate sind gefragt – aus allen Genres und zu allen Themen.

Für Jugendliche, die in eigenen Worten, in Prosa, Lyrik, Drama oder freier Form sich oder etwas anderes ausdrücken wollen.

Ablauf

  • Bewerbungsschluss 15. Juli 2018
  • Mitte September: Die Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs werden Mitte September bekannt gegeben
  • 15. bis 19. November 2018: 33. "Treffen junger Autor*innen" n in Berlin

Über den Bundeswettbewerb "Treffen junger Autor*innen"

Der 1986 gegründete Bundeswettbewerb richtet sich an junge Autor*innen im Alter von 11 bis 21 Jahren. Er wird jährlich ausgeschrieben und ist thematisch und stilistisch offen. Eingereicht werden können bis zu 10 Gedichte oder 5 Textseiten. Einsendeschluss ist jährlich der 15. Juli

Ausrichter: Berliner Festspiele

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Weitere Informationen

https://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/bundeswettbewerbe/treffen_junger_autoren/ueber_festival_tja/aktuell_tja/start_tja.php

 

 

Kategorie: 
Allgemeine News
Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Literatur/ Lesen | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Erwachsenenbildung | Textsorte: Ausschreibungen |