Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

26. Internationaler Spielmarkt Potsdam: „spiel mit Grenzen“

30.03.2016

Am 29. und 30. April 2016 findet der 26. Internationale Spielemarkt, eine pädagogische Fortbildungsveranstaltung aus der Praxis für die Praxis, in Potsdam statt. Workshops, Seminare, Aussteller*innen und viele weitere Aktionen laden zur Auseinandersetzung mit einem jährlichen wechselnden Schwerpunktthema aus dem Bereich der Spielpädagogik ein. 2016 lautet es: „spiel mit Grenzen“. Spielerisch können Grenzerfahrungen in der Sozialisation von Kindern und Jugendlichen thematisiert, reflektiert und spielpädagogischen Umgangsformen vorgestellt werden.

Seit 1991 ist der Spielmarkt Potsdam Treffpunkt für spielpädagogisch Interessierte in den Bereichen Schule, Kinder- und Jugendarbeit, Kindergarten, Familienarbeit, Therapeut*innen aller Bereiche (Ergo, Kunst, Logo, Musik, Sport...), Kinder- und Jugendpsychiatrie, Krankenhaus, Gemeinden und Kirchen.

Weitere Informationenm Programm erhalten Sie hier.

Informationen im Überblick

  • Termin: 29. bis 30. April 2016, 10 bis 18 Uhr
  • Ort: Hoffbauer-Stiftung, Hermannswerder 7, 14473 Potsdam
  • Kosten: Tageskarte 12 Euro (erm. 7 Euro)

Veranstalter des Spielmarktes sind die vier Evangelischen Jugenden der Landeskirchen EKM, EKBO, Sachsen und Anhalts sowie die Hoffbauer-Stiftung Potsdam und die Stephanus-Stiftung Berlin.

Enthalten in

Region: Brandenburg | Sparte: Interdisziplinär, Soziokultur | Thema: Aus- und Weiterbildung | Textsorte: Veranstaltungshinweis |