Es gibt diese Frage bestimmt nicht täglich. Aus diesem Grund wollte sie eben die Eintragung nicht machen (lassen), da sie befürchtet, dass es eben etwas kosten würde. Einen anderen Vater gibt es definitiv nicht. Denn in Ländern wie Syrien kann die Mutter ihre Staatsangehörigkeit nicht weitergeben. Die Eintragung als Vater in der Geburtsurkunde gehört auch zu diesen 99%. In der Geburtsurkunde hat der Ehemann meiner Mutter unterschrieben. Wenn Du die Vaterschaft nicht freiwillig anerkennst, dann wird das Jugendamt kommen und wissen wollen, wer denn der Vater ist. Rechte als Vater sind damit übrigens nicht verbunden. Jeden Monat neu! Monatelang irgendwelche Paragrafen durchlesen muss, in der Hoffnung, dass man nichts vergisst! Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen. Dich beunruhigen. Ruck-Zuck ist ein Vaterschaftstest beantragt und die Vaterschaft wird amtlich ... mit oder ohne dein Zutun ... Vielleicht mal Zeit, erwachsen zu werden, so ganz auf die Schnelle? Jetzt hab ich endlich mal eine brauchbare Antwort, mehr wollte ich gar nicht haben. das hättest du nur automatisch, wenn ihr verheiratet seid. Ob er sich das einklagen kann, keine Ahnung... ich habe jedenfalls 3 Geburtsurkunden ohne Vater... weil die Vaterschaftsanerkennung einfach danach gemacht wurden... Sie kommen nehmen Daten von Geburten und Sterbefällen auf und leiten diese an die zuständigen Standesämter weiter. Forenarchiv. Frage zu festen Terminen der Kinder am Wochenende. Zzgl. Vaterschaftsanerkennung.Entweder schon im Krankenhaus oder beim Standesamt danach. Seid ihr verheiratet, erleichtert das den Ablauf. klagen... s.o. Eine Vaterschaftsanerkennung kann man auch beim Standesamt machen. ... Ist die Vaterschaft schon vor der Geburt beurkundet, wird der Vater auch gleich mit in die Geburtsurkunde eingetragen. 26 Die bloße Eintragung der Mutter kann auch zur Folge haben, dass das Kind in seiner Heimat als nichteheliches Kind gilt, was wiederum zu (erb)rechtlichen Nachteilen wie auch Mein Mann ist auch nicht in die Geburtsurkunde seines Sohnes (jetzt 18 Jahre alt) eingetragen. warum Ihn nicht machen lassen". Sobald man was beantragt ( außer Kinder und Elterngeld ) und sagt "unbekannt" erschleicht man sich durch falsche Angaben Sozialleistungen! Allerdings muss die Anfechtungsklage innerhalb von 2 Jahren ab Kenntnis des Umstandes, dass Sie nicht der leibliche Vater sind, beim zuständigen Familiengericht erhoben werden Die britische Geburtsurkunde (lange Version - in der auch die Eltern genannt werden) ist grundsätzlich für die Beantragung eines deutschen Kinderreisepasses für Ihr Kind ausreichend. Wenn man juristisch nicht der Vater ist, hat man - grundsätzlich und zunächst - auch kein Umgangsrecht - kann aber auf Feststellung der Vaterschaft und Umgang etc. JavaScript scheint in Ihrem Browser deaktiviert zu sein. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Und ich persönlich finde, spätestens dann sollte Frau eine gute Antwort parat haben warum die dem Kind diese vorenthält. Geburtsurkunde - Vater NICHT eingetragen: - gutefrage In der Geburtsurkunde meiner Tochter, sie ist inzwischen 2Jahre und 4 1/2 Monate. Ich gebe ja zu, dass ich in diesen Sachen eben noch keine Ahnung habe, aber so wie es mir scheint, haben noch mehrere Probleme die Sachen richtig zu verstehen. Das Jugendamt bittet Dich im ersten Schritt schon noch höflich, die Vaterschaft anzuerkennen. Wenn Du dazu stehst, dass Du der Vater bist, dann gibt es aus meiner Sicht keinen grund, das nicht in die Geburtsurkunde einzutragen. Zur Eheschließung benötigt man eine Abstammungsurkunde. Der Nachteil für euch, deine Freundin, ich sehe keinen! Bei ehelich geborenen Kindern wird der Ehemann als Vater eingetragen. Bis das durch war war mein Sohn schon ein halbes Jahr alt, die Geburtsurkunde also auch. "gruß azrael. Jetzt zum Thema "Familienrecht" einen Anwalt fragen, Möchte Vater nicht in die Geburtsurkunde eintragen. Ist aber für viele ein sehr emotionales Thema, das weiß ich! ). Erfolgt die Anerkennung erst, nachdem schon eine Geburtsurkunde ausgestellt wurde, stellt das Standesamt eine neue Geburtsurkunde aus. Eine ohne Angabe des KV (vor der Anerkennung) und eine mit Angabe des KV. Auf einen Blick: Wenn sie staatliche Leistungen oder Unterhaltszahlungen erhalten möchte, ist eine Frau verpflichtet, den Vater ihres Kindes anzugeben, falls sie weiß, wer er ist. Gibts noch mehr Gründe? Nur daß für eine Vaterschaftsanerkennung natürlich auch nicht das Krankenhaus zuständig ist. Ich bin in der Geburtsurkunde des Kindes als Vater eingetragen. Antwort von Holzkohle am 19.03.2015, 17:05 Uhr. Armes Deutschland, DEINE Zukunft... ...bekommt man keine Hilfe vom Staat, wenn kein Vater in der Geburtsurkunde steht? Es steht eben nirgendwo. Antwort von shinead am 20.03.2015, 9:30 Uhr. Wenn aus der australischen Geburtsurkunde hervorgeht, dass beide Eltern als „informants“ … Alle Tipps und Infos zum Thema. 15??? meine Freundin hat vor 2 Tagen Nachwuchs zur Welt gebracht. Bis das durch war war mein Sohn schon ein halbes Jahr alt, die Geburtsurkunde also auch. Mir ist klar, dass ihr so reagiert. Mir geht es hier lediglich nur darum: "Wieso diesen Eintrag machen lassen bzw. Leider haben wir nur noch 2 Monate Zeit etwas dagegen zu unternehmen, da 6 Monate nach der Geburt eine Anfechtung der Vaterschaft in Polen nicht mehr möglich ist! Geburtsurkunde... Vater nicht eintragen lassen - Konsequenzen?! UVG habe ich trotzdem bekommen. Unterhalt muss ich auch nicht zahlen, weil sie beim Jugendamt einen anderen als Vater angegeben hat der jetzt auch den unterhalt zahlt. dann lese die beiträge und alle deine fragen sind beantwortet. Was mich aber wundert, ist die Tatsache, dass es im Krankenhaus ok ist, wenn man sich nicht eintragen lässt, bzw. Ganz einfach: das Krankenhaus interessiert das überhaupt nicht und hat es auch nicht zu interessieren. Nur das ihr zu eurem gemeinsamen Kind steht. Ob du der Vater bist oder nicht, IST schon längst entschieden! Mit Deiner Eintragung als Vater in die Geburtsurkunde erkennst Du Deine Pflichten als Vater an. zum Zeitpunkt der Geburt waren Sie mit der Kindesmutter verheiratet. 2€ Einstellgebühr pro Frage. Hol' Dir einfach mal eine aktuelle Urkunde. Familienrecht Forum . Weil er war ja von Anfang an auch nicht da und es. Es geht mir nur rein darum, was ist der Vor- und was der Nachteil einer Eintragung. Was die Mutter (oder aber der anwesende Mann) im Krankenhaus erzählen oder angeben, ist da völlig belanglos. über eine Vaterschaft entscheidet NICHT die Eintragung in die Gebursturkunde. Mein leiblicher Vater ist verstorben und ich habe kontakt zu seiner Familie die in Spanien wohnt. Zur Anerkennung der Vaterschaft ist die Zustimmung der Mutter und gegebenenfalls die Zustimmung des Kindes, des Ehemannes der Mutter und des gesetzlichen Vertreters erforderlich. Das ist einzig und allein der Job vom Standesbeamten, und zwar von dem für den Geburtsort zuständigen. Wenn man den Vater angibt und der die Vaterschaft anerkannt (bzw. Hab den Vater beim Jugendamt angegeben, er hat den Test verlangt. Antwort von Leena am 19.03.2015, 16:38 Uhr. Abgesehen von dem Recht auf Umgang mit dem Kind erwachsen nur wenig Rechte aus der Vaterschaft allein. aha... eine Freundin... wir wissen doch, dass es um dich geht und warum Im Fall des Todes der Mutter gilt das Kind als Vollwaise. Wenn er darauf nicht reagiert oder auffällig wird, kurbeln die das Gerichtsverfahren an, dann hat er sowieso schlechte Karten sich dagegen zu wehren. Bei der freiwilligen Vaterschaftsanerkennung erfolgt diese durch eine öffentliche Urkunde. Denn in Ländern wie Syrien kann die Mutter ihre Staatsangehörigkeit nicht weitergeben. Dies ist etwas anderes als eine Geburtsurkunde. Nimm es mir bitte nicht übel, aber gerade weil Du zugegeben hast gerade knapp bei Kasse zu sein, haben hier jetzt sicher noch einige andere den Gedanken, Ihr könntet Euch aus genau diesem Grund vor einer Eintragung drücken. Bei zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes nicht miteinander verheirateten Eltern erfolgt die Vaterschaftsanerkennung nach australischem Recht durch Anzeige der Geburt durch beide Elternteile beim zuständigen lokalen Standesamt (Registry of Births, Deaths and Marriages). Das erhälst Du erst, wenn ihr gemeinsam eine Sorgeerklärung abgebt. ...hat der Vater dann kein Recht auf Umgang mit dem Kind, wenn er nicht als Vater drinsteht? Ihr hattet neun Monate Zeit... Tut mir Leid, ich komm da auch nicht mit, was deine Freundin bezweckt. Der Vorteil für dein Kind ist erbrechtlich, der Nachweis ist die Geburtsurkunde. Wir stehen derzeit etwas schlecht bei Kasse. Solange man sich selbst finanzieren kann, muss man gar nichts angeben. >Was mich aber wundert, ist die Tatsache, dass es im Krankenhaus ok ist, wenn man sich nicht eintragen lässt, bzw. Bewerbungen schreiben, kann mir jemand einen Tipp geben? Also bei einer Eintragung in die Geburtsurkunde gibt es weder Vor- noch- Nachteile. eingetragen, weil die Heiratsurkunde der Eltern fehlt, ist dies problematisch. Sind die Eltern nicht miteinander verheiratet, ist der biologische Vater nicht automatisch auch der rechtliche Vater. Der Vorteil ist, das Kind kennt seine Abstammung. Und handelt es sich um DEINEN Nachwuchs? Die Erwähnung des Exehemannes soll nicht drin stehen (warum auch! Spätestens, wenn Deine Freundin irgendwo Geld beantragt und sei es das Elterngeld, wird schon irgendjemand nach dem Vater fragen und nach dem Unterhalt. Antwort von Sternenschnuppe am 20.03.2015, 6:43 Uhr. War die Mutter zum Zeitpunkt der Geburt noch mit einem anderen Mann verheiratet, so wird dieser Mann zunächst als Vater eingetragen, auch wenn dies überhaupt nicht sein Kind ist. Ich versteh mich nicht mit meiner Mutter und mein Vater aus der Geburtsurkunde … Ist habe ich Beantragt über Rechtsanwalt da ich sicher sein wollte das ich der Vater bin da ich sie nicht gekannt habe aber sie mich schon seit 8 Monaten. Wenn du nicht als Vater auftauchst, hast du keine Rechte und Pflichten, wenn du die Vaterschaft anerkennst hast du sie. 1: Wenn die Mutter verheiratet ist, dann ist der Ehemann der Vater. Sie weigert sich auch, mich nachtragen zu lassen. Der Eintrag der Geburtsurkunde ist daher zu recht erfolgt. Oder verweigerst Du grundsätzlich, irgendwelche Dinge zu unterschreiben. Und genau da war die Frage meines Vaters entscheidend, weil er wiederrum das Kind meiner Großeltern war. Dann ist da der Vater aufgeführt. Außer nie "normalen" Bedingungen sind eh durch, also Kind zu alt. Weil er war ja von Anfang an auch nicht da und es. Würde mich mal interessieren, eine Freundin meinte, sie möchte ihn nicht eintragen lassen, aber das ist dann eher ein Nachteil oder? Nicht "Original Vater" in der Geburtsurkunde? Solange dies nicht geklärt ist, wird kein Amt Euch irgend eine Leistung bewilligen. Ist also nicht meine Entscheidung, sondern die Entscheidung meiner Freundin. Also, wenn sich die Leute hier aufs Krankenhaus beziehen, dann meinen sie die netten Damen vom Standesamt, die meist in den Krankenhäusern ihr Büro haben. Und das kostet dann weit mehr als die freiwillige Anerkennung der Vaterschaft und die Eintragung in der Geburtsurkunde. das Jobcenter wird den nicht-gezahlten Unterhalt - der dann als H4 fließt - vom Kindsvater zurück wollen. Und dies auch bevor Du Sozialleitungen wie z.B. Dass man als Vater für den Unterhalt aufkommen muss, sollte dabei doch klar sein. Nutzungsbedingungen Zum Glück habe ich nun ein paar brauchbare Antworten erhalten, sodass ich mich aus der Masse ein wenig positiv hervorhebe. Hartz IV bekommst Die Eintragung als Vater in der Geburtsurkunde gehört auch zu diesen 99%. Auch finanz. Was aber weitaus gravierender (auch) sein kann, das Kind kann nicht erben. Um mehr geht`s mir hier nicht! Dieser setzt regelmäßig Einverständnis von Vater und Mutter voraus, jedenfalls dann, … Muss ich den Vater meines Kindes angeben? *Meine Freundin wollte es von sich aus nicht, weil wir uns eben darüber nicht so genau informiert haben.*. Mein Mann ist auch nicht in die Geburtsurkunde seines Sohnes (jetzt 18 Jahre alt) eingetragen. Bei getrennt lebenden verheirateten Müttern wird als Vater des Kindes der Noch-Ehemann eingetragen. Man kann die Reaktion deiner Freunin schlecht nachvollziehen. Nach Feststellung geht automatisch eine Meldung ans Standesamt und es erfolgt eine Eintragung im Abstammungsblatt. Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut. steht auf einem anderen Blatt. ich frag mich grade, gibt es das wirklich? Also egal wie, es ist für den TE eh schon zu spät. Wäre der Mann in der Geburtsurkunde Unterhaltspflichtig, obwohl er im Ausland lebt und nicht weiss, dass er als Vater eingetragen ist und auch nicht der leibliche Vater … @NoWo Dies verletzt einen Vater meist in seinem Stolz, was verständlich ist. Ich wurde seinerzeit zweimal vom Jugendamt angeschrieben, die mir Hilfe bei der Feststellung der Vaterschaft angeboten haben, ich habe zweimal freundlich gedankt... und das war's dann, danach habe ich davon nichts mehr gehört. Es hat so seine Vor- und Nachteile, wenn man den Vater nicht angibt, obwohl man ihn angeben könnte - man sollte sich halt darüber im Klaren sein, was für Folgen was haben kann. Antwort von Tristania1704 am 20.03.2015, 9:17 Uhr, Der Vater meines Sohnes wurde auch uf Vaterschaft getestet, gerichtlich als Vater festgestellt - trotzdem steht er nicht in der Geburtsurkunde. In einer erbrechtlichen Angelegenheit musste ich schon per meiner Geburtsurkunde beweisen das ich ein Abkömmling meiner Großeltern bin um überhaupt einen Anspruch gelten machen zu können.

Ich Bin Zu Hause, Ehemalige Deutsche Basketballspieler, Serie Zdf Neo Undercover, Anderes Wort Für Deal Englisch, Bafög Formblatt 1 Anlage 1 Hilfe, Partner Verheimlicht Etwas, Klinikum Essen Stellenangebote,