Warum? 1, § 93 Abs. Beförderung zum Stuffz @Foxtrott: Das scheint der Bundeswehrverband wirklich gute Arbeit geleistet zu haben! Zum Stabsfeldwebel und Oberstabsfeldwebel dürfen nur Berufssoldaten und Angehörige der Reserve befördert werden. Mal ehrlich, wir hätten doch dieselbe Diskussion ums Entgelt, wenn man einfach die Gehälter der bisherigen Mannschaftsdienstgrade erhöht hätte.“. Man muss mehr Leute werben, und da man die in der freien Wirtschaft üblichen Kinkerlitzchen wie Dienstwagen und Co. nicht anbieten kann, muss eben das Gehalt steigen. Wo es meiner Meinung nach wirklich heftig wird, ist die Besoldung von Hauptfeldwebeln und deren Zuordnung von Aufgaben, Verantwortung und Bezahlung. Ich erkenne immer noch die Attraktivität nicht, Soldsteigerung von A5 ist marginal, die kann es nicht sein, was sonst? 2) Bei der Bw und der V-Industrie geht es, trotz aller Beteuerungen, auch nur um 3 Dinge. "Killing folks is easy, being politically correct is a pain in the ass!". Ich verstehe die Aufregung nicht! Mir wäre es auch Leiber gewesen, wenn die Verantwortlichen die Dienstgrad-/Beförderungsstruktur wieder auf die Füße gestellt hätten, als es weiter an der Inflationsschraube zu drehen. In der Bundeswehr ist dieser NATO-Rangcode mit dem Dienstgrad Obergefreiter und Hauptgefreiter belegt. Dazu müssten Prozesse standardisiert und gestrafft werden, standardisierte Prozesse digitalisiert werden und Bereichübergreifend angewandt werden usw. @alle Jetzt hat er noch 25 Jahre vor der Brust und keine Regelbeförderung mehr vor sich. Wir hatten Ahnung von unserer techn.Tätigkeit und in der Vorgesetztenfunktion. Ihr Beispiel zeigt, wie man den Rechtsstaat umgangen hat. Oder (!!!) Je nach Ambitionen und Leistung/Befähigung ging es Stück für Stück weiter. Ein Feldwebel oder ein Leutnant müssen nicht zwingend mehr verdienen wie ein OSG. „Also wenn ich die Funktion des Korporals richtig verstehe, ist das ein technischer Spezialist möglicherweise mit Weisungsbefugnis in seinem Fachbereich.“. Nur als Beispiel. Jetzt lebe ich noch ein Jahr mit dem Quantität vor Qualität Prinzip. Lassen wir den Corporal mal kommen, bitte aber mit den richtigen Zeitstrahl dahinter (also ab 10 oder 12 Dienstjahren), dann kann das meinetwegen auch für den Berufsmannschafter gelten, der aber bitte erst nach 15 Jahren Antrag stellen kann. Der Krankenpfleger bekommt halt eine andere Zulage wie der Dachdecker der jetzt Richtschütze werden will. Vergleichen Sie bitte den Lohn des Zerspahnungsmechanikers in einem nicht tarifgebundenen Betrieb, mit dem Sold eines OSG. Bei den Offz und Stoffz können Sie das Delta zwischen Anspruchshaltung und Können locker mit 90% beziffern. Sie unterliegt dem Kaufkraftausgleich nach dem Bundesbesoldungsgesetz, wenn der Soldat nach § 2 Abs. Kein Anspruch auf Beförderung zum Stabsfeldwebel nach vorzeitiger Versetzung in ... VG Bayreuth, 05.02.2018 - B 5 E 18.46. HG nach 48 Monaten… ab SaZ4 ist das Mal drin den Leuten einen solchen Dienstgrad zu geben. zu befördern (wir reden nicht vom Generalfeldmarschall), ohne einen albernen Laufbahnlehrgang-Zirkus zu veranstalten, der notenmäßig 0,0 Bedeutung für die Auswahl zum Berufssoldaten hat? 3 GG - 72.879 Entscheidungen - Seite 434 von 1458 Diese 57 Euro sind jetzt wirklich nicht der Aufregung wert, die um diesen Dienstgrad entfacht wird. Diese Quereinsteigerei sollte wieder die absolute Ausnahme werden. Ja, können sie deswegen Gruppen und Züge führen und Ausbilden? also lohnsteuerklasse 1. ich selber hatte "netto" 2250. ich gehe bei… Gründen. Mit dem neuen Gesetz werden Zulagen für Soldatinnen und Soldaten umstrukturiert, teilweise neue eingeführt und bestehende erhöht. Nachtrag: Die Bewertung des Bundeswehrverbandes hier. Fw werden heisst Lehrgänge, Abwesenheiten, Versetzungen, Einsätze und vor allem Verantwortung, und das ganze für „50€“ mehr. Erforderliche Ausbildung in z.B. "Gefühlt" scheint sich der Beförderungsstau zu diesen Dienstgraden stark abgebaut zu haben. Der UoP Truppendienst wurde (leider) abgeschafft. 1977 und 1962 sind ganz andere Gesellschaften als 2019. Ach ja, und nun weitere Zulagen, damit die Bürokratie wächst und man auch dort DstPst schaffen kann. Dann ließe sich die Meinung eines einzelnen Kommentatoren über mehrere Themen verfolgen. Das geht eben bei einigen auf die Motivation. Hier wachsen wir in ein Problem rein, das man schon sehr schöne an Grund- und Hauptschulen in Bayern und in den Polizeirevieren von NRW feststellen kann. als SaZ 12, dann wurde man bei Eignung/Leistung/Befähigung aus der Truppe heraus in Fw-Laufbahn überführt. Damit wären die Beförderungen auch wieder etwas besonderes und man könnte sie zudem zeitlich besser staffeln und damit auch wieder am DGrad erkennen, was ich einem Soldaten „zutrauen“ kann. (…) Selbst in der öffentlichen Verwaltung gibt es keine Pflichtbeförderungen oder Ähnliches, wenn man sich in einem Angestelltenverhältnis befindet. - Wants solid-fuel ICBMs Besser wäre es doch eigentlich, den Fehler einfach wieder rückgängig zu machen. Sie haben Recht, „einfach“ so geht das nicht – zumindest heute nicht mehr, zu Oppas Zeiten ging das noch. Ich hatte in meinem Bataillon 232 Mannschaften, davon natürlich wegen der zeitlichen Linien viele OSGs. Ich glaub bei der Korporal-Diskussion nur eher nicht, dass Sie einen Schulabgänger damit locken, dass der dann mit A6 eben 200 netto mehr hat als am ersten Tag.“. Wie kann man also die einzige mögliche Maßnahme kritisieren, um den kritisierten Zustand abzustellen? Eigentlich kann es nur OR-4 sein, denn nach Definition ist OR-5 ja der niedrigste Unteroffizierdienstgrad und Korporale sind ja ausdrücklich keine Unteroffiziere. Das große Problem der Laufbahn der UOP ist doch das die Vorraussetzungen für den Direkteinstieg in die Laufbahn fast deckungsgleich mit denen der PUO ist. Aber dafür gibt es keinen Grund. @ Left Blank: Oder was spräche wirklich dagegen-ausser das Leitung BW eingestehen müsste, eben einen Fehler korrigieren zu müssen…? Wäre auch ein positives Beispiel von Fehlerkultur von oben: Verstanden, dass man einen Fehler gemacht hat, Fehler abstellen. ? @muck: Feldwebelanwärter kennzeichnet eine quer über das untere Ende der Dienstgradabzeichen getragene altgoldfarbene Kordel (Dienstanzug Heer/Luftwaffe) bzw. Dann könnte man sehen, welche Themen die Kommentatoren am meisten interessierten. Sehe da kein Problem, ist bei den Stufen ja das selbe Prinzip und auch in der freien Wirtschaft verdient mein Untergebener mehr als ich (Er ist 59 Jahre alt – 38 Jahre Betriebszugehörigkeit und ich bin Neueinsteiger – 3 Jahre Berufserfahrung + Studium) Das ging 1977. More soon @nknewsorg, Erneut Anschlag auf französische Soldaten in #Mali, 6 Verwundete durch Suicider-Sprengsatz (vergangene Woche waren 5 franz. Und die Kritik zielt nicht darauf ab das etwas getan wird ( vor allem die Zulagen für die Marine und Führungsverwendungen halte ich für richtig) sondern wie es umgesetzt wird und das ohnehin erkrankte System noch kränker macht. nach 40 Jahren am DZE sagen: ich wäre auch gerne mal befördert worden, was ist das eigentlich für ein Gefühl, Kameraden? 1. wer als Kommandosoldat oder als Kampfschwimmer für Einsatzaufgaben der Spezialkräfte der Bundeswehr verwendet wird, Ein Oberfeldwebel bekommt 53,30 Euro brutto mehr wie ein Feldwebel. – Eine Versetzung ist jederzeit möglich! Es war sicher anstrengender […] dies alles ist nach und nach auf dem Altar der Attraktivitätssteigerung geopfert worden.“. Auch ihre Einlassung, dass nur 55% der Arbeitsverhältnisse der Tarifbindung unterliegen, läuft ins Leere, denn die anderen 45% sind zumeist übertarifliche Arbeitsverträge. Wenn Sie mich jetzt fragen: Hätte man das auch anders erreichen können? Der Unterschied A5 und A6 in der Stufe 4 beträgt genau 100 Euro. Mannschaftsdienstgrade, Leutnant bis Oberst sind sechs, Feldwebel bis Oberstabsfeldwebel fünf. Wenn ich Mannschafter werde, will ich für die Tätigkeit eine gerechte Entlohnung. Und ich freue ich für die Kameraden, für die jetzt durch die Zulagen am Monatsende etwas mehr Geld auf dem Konto landet. Ein A6 Stuffz (und dann eben der Stabskorporal später) auf Stufe 3 hat doch, lassen wir mal Zulagen gedanklich weg, nur ca. „@ Koffer Die nicht zuletzt aus der Truppe angemahnte Verbesserung für die, pardon, Bestandskunden soll ein weiteres Gesetz bringen, dass der Bundestag am späten (gestrigen) Donnerstagabend beschloss. auf den TrpFhr hinauslaufen und damit dann in fällen von Personalmangel indirekt auf den StvGrpFhr. (Gelesen 15586 mal). (Beim THW darf man sich auch erst nach 2 Jahren Fachhelfer Schimpfen). 400 Euro brutto mehr im Monat als der zukünftige Korporal oder der jetztige OSG als Busfahrer. @Landmatrose3000 sagt: 27.10.2019 um 22:46 Uhr als Stabsfeldwebel neun Jahre. Auch die Argumentationskette eines Kommentators ließe sich dann leicht überprüfen. Früher spiegelte der Dienstgrad in der Regel eine gewisse (Dienst-) Erfahrung wider, heute spielen sich Beförderungen in den ersten 20 Dienstjahren recht rasant ab und für die breite Masse kommt dann lange nichts mehr – wenn überhaupt noch etwas kommt. Ich stimme Ihrer Kritik an der Inflation der DGrad zu. …….. Interessant zu sehen, dass sich inzwischen auch so manch Innenpolitiker offen zur Bundeswehr bekennt – das kannte man wenn überhaupt in der Vergangeheit nur von den Abgeordneten, die sich in erster Linie mit Verteidigung beschäftigen. Das wird nicht passieren. Diese Dinge sind bei öffentlichen Arbeitgebern nicht drin – verständlich. : Im Zweifel kommt ein OGS mit Ortszuschlag, DzuZ, etc. Außerdem können über das Vehikel TrpFhr bestimmte Lehrgänge freigegeben werden, die bisher UoP/UmP reserviert waren. und leistungsstarke (!) Das wollen die nicht, das ist inzwischen ein eigener Schlag, der klaglos alle Aufgaben die anfallen gewissenhaft erledigt, aber nicht selber in der Bütt stehen will. Es ist wieder ein echter Spitzendienstgrad, den eben nur wenige erreichen werden. Die Nato-Zebras OSG’s stecken so manchem UMP oder Lt/OLt mit den fachlichen Kenntnissen ganz locker weg.. ich lege persönlich viel mehr Wert auf die Meinung eines länger dienenden Mannschaften als eines Fw/OFw oder Lt/OLt ohne Erfahrung. Dabei vergessen sie das bis zur Ebene A13 ein ganzer Haufen Soldaten stoisch versucht Aufträge umzusetzen und dabei meist von der Hand im Mund lebt und nur durch Tricks und höchsten Aufwand zum Ziel kommt. Ich bin nicht der Besoldungsrechtsexperte eines Verbandes, fragen Sie da bitte, falls Sie betroffen sein könnten. @T.W. Dann könnte man sich den OStGefr z.B. eine ganze KFZ-Werkstätte mit 15 Mechaniker führt, hat im gleichen Alter ca. Rechtsprechung zu Art. (3) ... 2 Die Beförderung von Soldatinnen und Soldaten im Dienstverhältnis einer Soldatin auf Zeit oder eines Soldaten auf Zeit zum Hauptfeldwebel setzt außerdem eine festgesetzte Dienstzeit von mindestens zwölf Jahren, bei Einstellung als Unteroffizier von mindestens elf, als Stabsunteroffizier von mindestens zehn Jahren und als Feldwebel von mindestens … Sonst pleite. 2) Ist es möglich den Alias als klickbaren Link auszuführen, und dann alle Kommentare eines Kommentators zu den verschiedenen Themen anzuzeigen? Los Puma und… Rückkehr einer Art Heeresflugabwehr, Generalinspekteur sieht finanzielle Auswirkungen der Pandemie auf den Verteidigungsetat: „Militärische Zielvorstellungen überprüfen“. Wenn ich richtig verstanden habe, profitieren Beamte auch von den Zulagen die angepasst wurden. Am augenfälligsten ist das beim Auslandsverwendungszuschlag (AVZ): Der steigt in seiner höchsten Stufe, also bei gefährlichen Einsätzen, von bislang 110 Euro auf 145 Euro steuerfrei pro Tag, die anderen Stufen werden entsprechend angepasst. Bow sagt: 28.10.2019 um 17:26 Uhr Sie steigt, wenn man die Zahl der Indianer erhöht. langfristig gestört, wenn das als notwendig erachtete Abstandsgebot in der Besoldung zwischen den Spitzen der Mannschaftslaufbahn und den Feldwebeln zu gering ist. Da wird auch nicht jeder „zerspahnungsmechaniker“ irgendwann Gruppenleiter oder Werkstattleiter. Funktioniert die jetzt beschlossene Lösung? Der DG HptFw war nur als BS möglich. @ Ha-Wa 29.10 um 9:16 Auslandsaufenthalt (4 Jahre) Beförderung zum Oberfeldwebel im 8 Dienstjahr Grundsaetzlich ist ein Oberstabsfeldwebel erst einmal in die Besoldungsgruppe A9 einzuordnen. Einzig und alleine die Beförderung zum StUffz kann frühestens ein Jahr nach der Beförderung zum Uffz erfolgen! Heißt im Klartext, dass derjenige, der als StUffz eingestellt wird, frühestens nach sechs Jahren HptFw werden kann! Ich hätte als Zivilist mal eine naive Frage an die dienenden/gedienten Mitleser, was spräche eigentlich gegen die Einstampfung separater Mannschafts- und Unteroffizierslaufbahnen und die Umstellung auf ein einheitliches Enlisted-Rangsystem wie es die Amerikaner und Briten betreiben (wie ein anderer Kommentator es auch schon erwähnt hat) und wo sich die Unteroffiziere einfach aus dem länger dienenden Personal rekrutieren anstatt des derzeitigen, aufgebläht wirkenden Dreiergespanns? Aber auch ich sehe da wieder ein Problem und das kann man jawohl ansprechen und auch ein paar Kommentare lang besprechen. Die Prämie kann für jedes Jahr der Gewährung bis zum Zweifachen des Anfangsgrundgehalts der jeweiligen Besoldungsgruppe betragen. Der macht seien Job, nimmt die Gehaltserhöhungen der IGM mit und das war´s dann auch. „Hätte – Wäre – Fahradrette“ und hoffen auf das „Anpassungs-/Meinungspünktchen“ um sich doch noch den Dritten Stern zu „verdienen“. Wichtig in der jetzigen Lage war es einen attraktiven Spitzendienstposten zu finden um faktisch die vor Jahren getroffene Fehlentscheidung der Abschaffung der Unteroffiziere Truppendienst zu heilen. Das Einfache hat Erfolg. Ich habe mir mal den Spaß gemacht und auf der Bundestagsseite die Debatte zum neuen Gesetz angeschaut. Nochmals: wir sind in einem Rechtsstaat und das Grundgesetz ist sehr eindeutig, was Beförderungen und Dienstgrade/Ämter angeht. den eigentlich auch wirklich guten Weiterbildungsmöglichkeiten des BfD nicht viel offensiver in dem Interessentenkreis wirbt.“. auch einen „corporel au feu“ der Légion. Das waren die Zeiten als die OSG noch „Goldstaub“ waren. Auch Mannschaften sind mündige (!) Sofern bekannt, sollte die Erschwerniszulagenverordnung im Zuge dieser Gesetzgebung ebenfalls sehr umfangreich geändert werden. Hier werden wir beide – und das ist rein deskriptiv – wohl keine Übereinkunft finden. 3. bei einem bestehenden Dienstverhältnis, um einen Dienstposten anforderungsgerecht besetzen zu können. Mir stellt sich da die Frage: Warum solch ein Spitzenmann nicht den Laufbahnwechsel beantragt und die Ausbildung zum Unteroffizier absolviert? Beförderungsstau zum StFw komplett abgebaut? Im Einzelfall und bei Spezialkenntnissen ja. Februar 2017 – 28. Nach vier Jahren ging er in heimatliche Umfeld, dort war es gut für ihn, Familie und Arbeit. Hat mal jemand eine Übersicht über alle Dienstgradgruppen / Laufbahnen zur Hand? (bekannt, hatten wir ja Berater für). die Allianz. Das Wissen und Können erlernt er nicht auf der Zeitachse wie von selbst. Die Besoldung der Mannschafter A3/A4 ist auch doch schon jetzt eigentlich konkurrenzlos gut. Hier hilft meiner Meinung nach nur, die Vorraussetzungen für den Direkteinstieg in die PUO-Laufbahn zu verschärfen. Und tun sie nicht immer so als wenn nur genörgelt wird um des Nörgeln Willens, denn meistens soll die Kritik einen anderen Kern treffen. Warum eigentlich nicht? Also für netto geschätzt 40 Euro im Monat ist dies ein billiger Dienstgrad, der lediglich die Motivation bei den SaZ 12+, Langzeitmannschaften aufrechterhalten soll. @ Koffer: Ab welcher Dienstzeit soll denn der A6 Korporal erreicht werden können und wie wird der im Nato-Rangcode einsortiert, weiss man das schon? Zudem geht mit dem neuen Dienstgrad etwas einher, was viele gute und erfahrene OStGefr in der Zwischenzeit schmerzlich vermissen: Seniorität. Unter anderem das haben uns die preussischen Reformen gebracht. Schauen wir uns doch mal 2 Aspekte an, die diese politische Entscheidung auslöst: 1) in der Bevölkerung wird diese Meldung (und auch die freie Bahnfahrt in Uniform) wohl wie folgt aufgenommen. Verordnung zur Änderung dienstrechtlicher Verordnungen aus Anlass des Besoldungsstrukturenmodernisierungsgesetzes , die ich noch nicht veröffentlicht gesehen habe. FAQ – An wen richtet sich Augen geradeaus! Natürlich hinkt der Vergleich mit Wegener gewaltig. man verpflichtete sich regulär weiter (!!) Mannschaftsdienstgrade, Leutnant bis Oberst sind sechs, Feldwebel bis Oberstabsfeldwebel fünf.“. Dem zu Folge muss sich auch finanziell attraktiv sein. zu befördern“. Ja! Wenn sie heute Bilder von Einsätzen anschauen, hat die Masse der dort diensttuenden Soldaten anscheinend den Dienstgrad HptFw. Mir ging es lediglich darum darzustellen, dass es auch in einem Rechtsstaat möglich ist, etwas durchzusetzen, wenn man dazu den Willen hat.“. Beförderungsmöglichkeiten für Leistungswillige die beste Lösung. Das ist soweit aus meiner Sicht auch noch in Ordnung. Aus nachvollziehbaren und in diesem Einzelfall möglicherweise legitimen (allerdings nicht legalen!) HANNOVER. Der Korporal wird fast das Gegenteil sein. Und dabei ist die Schaffung neuer Dienstgrade bzw. Sei es als „Front-Desk-Manager“ – vulgo: Empfang oder als „Facility-Manager“ – vulgo: Hausmeister. Man muss natürlich berücksichtigen, dass es keine Wehrpflicht mehr gibt, also der Unterbau an Gs und OGs immer dünner wird. Das ist einfach albern und einfältig.“. Drei +1 würden vollkommen ausreichen. Zum 01.01.2017 wurden die Planstellen des PSM 185 3.Novellierung realisiert. VG Wiesbaden, 22.01.2018 - 5 L 4026/17; VG Köln, 21.02.2018 - 10 K 5602/15; LSG Nordrhein-Westfalen, 09.07.2010 - L 19 AL 20/10. Es war sicher anstrengender, aber man konnte auf etwas zurückblicken, nämlich darauf, sich aus der Truppe hochgedient zu haben. Allgemein: Ich finde es weniger schwierig einen sehr verdienten lang dienenden Mannschafter mit einem StUffz besoldungsmässig auf eine Stufe zu heben – was vergleichbares findet man in der freien Wirtschaft auch schon mal – als die nur sehr geringe Differenz zwischen A3 und A6. Die Idee eines Korporals und Stabskorporals finde ich vom Grundgedanken in Ordnung. Der Vorteil eines meist höheren Nettogehalts bei der Mannschaftslaufbahn im Vergleich zum vergleichbaren Job in der Wirtschaft wird meiner Meinung nach durch die vielen Nachteile wieder begradigt: Entscheidend ist da die sog. FAQ – Sind Links in den Kommentaren erlaubt? Aber das ist vermutlich zu viel zu hoffen :(, „und wie wird der im Nato-Rangcode einsortiert, weiss man das schon?“. Ich glaub bei der Korporal-Diskussion nur eher nicht, dass Sie einen Schulabgänger damit locken, dass der dann mit A6 eben 200 netto mehr hat als am ersten Tag. Bestimmte Öffnungsklauseln kann man einführen (und hat es ja auch). Die Grundgehälter von Soldaten und Beamten ergeben sich aus der Bundesbesoldungsordnung A und B. Trennung: sind dafür prädestiniert. Die Wasserkopflastige Struktur ist das Problem der BW und nicht die ohnehin schon fürstliche Bezahlung. Entlassung als Oberfeldwebel 1981. Im Laufe der Jahre könnte man auch einen Meinungswandel visualisieren. Analog: heute ist jeder „Manager“. Voraussetzung für die Ernennung zum Stabsfeldwebel ist die Zugehörigkeit zu einer der Laufbahnen der Feldwebel. Gehälter für Stabsunteroffizier bei Deutsche Bundeswehr können von €34.906 bis €58.467 reichen. (1) Eine Zulage erhält „Und heute soll es nicht gehen, einen Spitzen-OStGefr aufgrund dauerhaft herausragender Leistungen zum Uffz (!) Es war anstrengend aber auch Befriedigend. Schwierig wird es jedoch bei der Bezahlung und Aufgaben- und Verantwortungszuweisung in der Feldwebellaufbahn. Beförderungsmöglichkeiten für Leistungswillige die beste Lösung. 2 Fragen zur Verbesserung (Datenanalyse): 1) Ist es möglich am Jahresende eine Auflistung der Themen mit Anzahl der Kommentare anzufertigen (als Balken oder Kreisdiagramm). @ all Abkommandierung zu Fachlehrgang an die TsLw , 6Monate – Oft ist man nicht heimatnah eingesetzt. @Landmatrose3000 sagt: 27.10.2019 um 18:55 Uhr Ich hab ja ne ganz andere Rolle und brauche andere Fähigkeiten als der andere HptFw. @muck sagt: 26.10.2019 um 20:04 Uhr Irgendwann haben wir in der Bundeswehr das gleiche Problem, wie „draußen“. Wie war denn der „normale“ Laufbahnaufstieg? Dieser Schätzwert basiert auf 7 Gehaltsangabe(n) für Stabsunteroffizier bei Deutsche Bundeswehr, die von Mitarbeitern gepostet oder mithilfe von statistischen Methoden geschätzt wurden. Versetzung ins Geschwader—3 Monate ULS-Stafel Weiterhin wird die Einführung zu einem erheblichen bürokratischen Mehraufwand in der Truppe führen. Die angesprochene Fairness ist da auch gegeben, denn nach über 20 Jahren verdient ein Hauptfeldwebel (wenn er nicht Stabsfeldwebel oder mehr ist) durch die Besoldung und Stufen nicht weniger. Polizisten machten 22 Millionen Überstunden. Arbeitslosenversicherung. Die Bundeswehr könnte jeden neuen Soldaten als Gefreiter einstellen und alle durchlaufen erstmal 4 Jahren… Wer sich die Zeit über bewährt hat kann in eine andere Laufbahn wechseln, da wäre so manches Leid mit ausgeschlossen worden. (1) Soldaten, die mehr als sechs Monate freiwilligen Wehrdienst nach § 58b des Soldatengesetzes geleistet haben, erhalten eine besondere Zuwendung. In der natürlichen Verteilung von IQ gab es da genügend Feldweg-Schlaue, viele gute und auch die Outstandings. OStFw erst recht nicht. Doch warum soll solch eine Inflation der Mannschaftsdienstgrade sich positiv auf die Motivation auswirken?“. @Pio-Fritz sagt: 27.10.2019 um 16:17 Uhr #Iran displays underground missile base - FARS News https://www.farsnews.ir/en/news/13991019000235/IRGC-Navy-Lanches-New-Missile-Base-Tp-Cmmander-Underlines-Empwermen, Some very big North Korea nuclear developments from Friday Congress: Der Uffz o.P., hier der StUffz hat nach 5 Dienstjahren meistens die Besoldungsstufe A7 bekommen, also die gleiche Besoldungsstufe wie ein Jungfeldwebel. 36,40 DM. Hans Dampf sagt: 27.10.2019 um 1:24 Uhr <<. Ja, ich kenne „draußen“, denn ich arbeite nicht im öffentlichen Dienst oder bei der Bundeswehr. @Hans Dampf sagt: 26.10.2019 um 22:13 Uhr Klar, es könnte immer hier und da und für diesen und jenen etwas mehr sein. Es wurde oft argumentiert, dass es rechtlich nicht ginge, verdiente (!) zu Deutlicher kann man die Fehlkonstruktion der aktuellen Dienstgradstruktur nicht aufzeigen. 2 SG Vorschriften über die Laufbahnen der Soldaten nach den Grundsätzen der § 27 Abs. Soldaten dort gefallen): http://lignesdedefense.blogs.ouest-france.fr/archive/2021/01/08/un-vbci-touche-par-un-engin-explosif-au-mali-5-blesses-21775.html, Neues Besoldungsgesetz: Neue Zulagen, höherer AVZ – und der Korporal. Hauptsekretär wurde er nach 10 Dienstjahren. Durch Planstellenhebungen im Haushalt 2017 können tausende OFw mehr befördert werden als 2016. aktiver Berufssoldat im Bereich Personalwesen. Noch ein Pommes auf der Schulter? Aber Sie sprechen ein wahres Wort gelassen aus. „Denn wie gesagt: heute ist ein Uffz oP de facto ein besser besser bezahlter MschDienstgrad, dessen Dienstgrad eine Vorgesetztenfunktion hat.“ Aber nur begrenzte Zeit lang. Das Gesetz wurde mit breiter Mehrheit gegen die Stimmen der Linksfraktion angenommen. Da bleibt die Verwaltungsfachangestellte ohne größere Ambitionen (sprich: den Willen zur Fort- und Weiterbildung) halt dauerhaft Verwaltungsfachangestelle im Bürgerbüro oder, oder, oder…. ZDv 20/7 Bestimmungen für die Beförderung und für die Einstellung, Übernahme und Zulassung von Soldatinnen und Soldaten März 2002 Neudruck Januar 2008 DSK AP210100187 Vereinnahmt Datum Lfd. Eben drum, wer sich entschließt, sich als Mannschafter zu verpflichten, der weiß auch, das seine Beförderungsmöglichkeiten endlich sind. Antw:Ab wann Beförderung zum Hauptfeldwebel möglich ? Es gab doch zum Januar diesen Jahres ca. Egal wird so nicht passieren… Dienstgrade für alle heute im Dutzend billiger und der Diensthund bekommt auch einen. Zudem ist der Korporal, sofern er als Bezeichnung in anderen Armeen existiert, entweder OR-3 oder OR-4. Abkommandierung zum Feldwebellehrgang(mil) Werte Kameraden, lassen wir doch diese Korporale erst einmal ihre gewiss segensreiche Wirkung auf den Dienstalltag in Ruhe entfalten! Die Gesellschaft verändert sich auch und Work-Life-Balance hat heute einen anderen Stellenwert. Der ATZ ist eine gute Sache, der wird vieles vereinfachen. „Eine ganze Menge Soldaten, die für 8 oder mehr Jahre im Spitzendienstgrad hängen. Aber wenn Sie mich fragen: Ist die jetzt getroffene Regelung hinreichend? Damit meine ich die Massen an SGs, OSGs, OFs, HFs usw. Aber solche besonderen Einzelfälle können keinesfalls als Beispiel für eine generelle Aussage dienen. Die UA durchliefen als SaZ 4 erst die Mannschaftslaufbahn, waren frühestens nach einem Jahr und Lehrgang Uffz nach zwei Jahren StUffz. Die Fachdienst Uffze werden dann halt Korporal und können auch gleich so eingestellt werden (USA haben auch den Tec Sergeant). mit 8 Jahren und den Korporal mit 12 Jahren Dienstzeit vorstellen. Nicht in hundert Jahren. 1 Nr. Das Ergebnis? „Eben drum, wer sich entschließt, sich als Mannschafter zu verpflichten, der weiß auch, das seine Beförderungsmöglichkeiten endlich sind.“, „Die werden nur zu schnell befördert, das ist die Krux. FÜHRUNG in der Funktion, und wenn auch nur in kleinster taktischer Ebene, bleibt zwingend. Doch warum soll solch eine Inflation der Mannschaftsdienstgrade sich positiv auf die Motivation auswirken? Bewerbung, Laufbahnen, Verwendungen, Karriere. Ich denke mit nur vier Jahren aus der Truppe dürfte ich einiger der truppenähesten Regelkommentatoren in diesem Blog sein. Die Verordnung über die Laufbahnen der Soldatinnen und Soldaten (Soldatenlaufbahnverordnung SLV) ist eine Rechtsverordnung der deutschen Bundesregierung, in der gem. ein TrpFhr in der Infanterie sein. Der „Zerspahnungsmechaniker“ war nur ein Beispiel für eine Tätigkeit mit niederigem bis mittleren Bildungsabschluß. Die Anglizismen für Berufbezeichnungen stören mich auch. Hier werden die Ursachen angegangen und auch mal eine Abteilung geschlossen oder komplett Umstrukturiert mit Konsequenzen bei den Beschäftigten. Die ganze Diskussion um die neuen Dienstgrade ist eigentlich müßig. Das würde auch die tatsächliche Vergleichbarkeit mit unseren Partnern darstellen, denn vom Dienstalter und der Verantwortung wäre das eigentlich vergleichbare. Als Soldat bin ich gefangen (Zeitsoldat) und „dem Vorgesetzten/Personalamt fast ausgeliefert“. VorgV, aber sie haben grundsätzlich keine Vorgesetztenfunktion. Thema: Ab wann Beförderung zum Hauptfeldwebel möglich ? Fühlt sich einfach schief an, wenn man als Reserveoffz. „Und heute soll es nicht gehen, einen Spitzen-OStGefr aufgrund dauerhaft herausragender Leistungen zum Uffz (!)