1527 Gemäß dem im Jahr 1966 in Kraft getretenen Familiengesetz der Deutschen Demokratischen Republik (FGB) gab es für in der DDR geschlossene Ehen nur den gesetzlichen Güterstand der Eigentums- und Vermögensgemeinschaft. Definition & Rechtslage | Was ist das Güterrecht? Zugewinnausgleich bei Scheidung oder Tod Sobald ein Ehegatte verstirbt oder die Scheidung eingereicht wird, findet die Zahlung eines Zugewinnausgleiches (§ 1373 BGB) statt. Allerdings nur, sofern Sie in einem Ehevertrag nichts abweichendes bestimmt haben. Grundsätzlich kennt das Bürgerliche Gesetzbuch im Eherecht als auch im Familienrecht und damit auch im Scheidungsrecht drei unterschiedliche Arten des Güterstands. Der gesetzliche Güterstand der Zugewinngemeinschaft ist in vielen Fällen geeignet, sowohl im Falle der Beendigung der Ehe durch Scheidung als auch durch den Tod eines der Ehepartner einen befriedigenden Vermögensausgleich herzustellen. Allgemeines Rz. Gesetzlicher Güterstand in Deutschland: Die Zugewinngemeinschaft. Gesetzlicher Güterstand und Wahlgüterstände. Es handelte sich dabei faktisch um eine Errungenschaftsgemeinschaft. Von nicht zu unterschätzender Bedeutung ist der Güterstand der Beteiligten. Der gesetzliche Güterstand: … Das Güterrecht ist für alle Menschen von Relevanz, die in Deutschland geheiratet haben oder heiraten wollen. Rz. Gesetzlicher Güterstand Ohne Ehevertrag gilt automatisch die Zugewinngemeinschaft (als gesetzlicher Güterstand) in der Ehe. Sind sie miteinander verheiratet, ohne einen notariellen Ehevertrag geschlossen zu haben, so gilt der gesetzliche Güterstand. In der Schweiz gibt es drei verschiedene Güterstände: Errungenschaftsbeteiligung,Gütergemeinschaft und Gütertrennung. Dies bedeutet, dass es kein gemeinschaftliches Vermögen der Partner gibt. Wörterbuch der deutschen Sprache. Mit dem Güterstand wird festgelegt, wem während der Ehe was gehört und wie Vermögen und Schulden bei Scheidung oder Tod aufgeteilt werden. Definition, Rechtschreibung, Synonyme und Grammatik von 'Güterstand' auf Duden online nachschlagen. 1. Dem Grundsatz nach ist … Eine Gütergemeinschaft ist ein möglicher Güterstand für ein Ehepaar oder eingetragene Lebenspartner. Gütertrennung oder modifizierte Zugewinngemeinschaft? Güterstand. https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/eheliches-gueterrecht-36436 Was ist ein gesetzlicher Güterstand? Die Gütergemeinschaft ist eine von drei Formen des Güterstandes. Da mit dieser Wahl in der Regel zahlreiche Überlegungen und rechtliche Besonderheiten verbunden sind, sollten sich Ehepartner im Vorfeld genau über die Vor- und Nachteile dieses Güterstands im Klaren sein. Sie sollten sich in jedem Fall mit Ihren güterrechtlichen Möglichkeiten auseinandersetzen und den passenden Güterstand für Ihre Lebenssituation wählen.. Ganz allgemein formuliert, hat das Güterrecht Auswirkungen auf … Anders als die Zugewinngemeinschaft können die Wahlgüterstände Gütertrennung und Gütergemeinschaft nur durch Ehevertrag vereinbart werden. Wenn zwei Personen heiraten, entsteht von Gesetzes wegen normalerweise der Güterstand der Zugewinngemeinschaft. von Gerhard Blüggel und Volker Walter, Notare, Unna. Wenn zwei Menschen heiraten, treten Sie automatisch in den gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft ein. Learn the translation for ‘gesetzlicher Güterstand’ in LEO’s English ⇔ German dictionary. Die Bedeutung des Güterstands beim Kaufvertrag. Zur … Nach § 1363 BGB leben Ehegatten und auch eingetragene Lebenspartner in dem gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft, sofern nichts anderes bestimmt wurde. With noun/verb tables for the different cases and tenses links to audio pronunciation and relevant forum discussions free vocabulary trainer